Fußball: Bezirksliga: Hö.-Nie. II dominiert Bislich

Fußball : Bezirksliga: Hö.-Nie. II dominiert Bislich

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4: SV Hönnepel-Niedermörmter II - SV Bislich 5:1 (2:0). Mit einer engagierten Mannschaftsleistung setzte sich der SV Hönnepel-Niedermörmter II unter der Woche deutlich gegen den SV Bislich durch. Die Jungbullen traten deutlich selbstbewusster auf als noch vor einer Woche und gewannen hochverdient mit 5:1.

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 4: SV Hönnepel-Niedermörmter II - SV Bislich 5:1 (2:0). Mit einer engagierten Mannschaftsleistung setzte sich der SV Hönnepel-Niedermörmter II unter der Woche deutlich gegen den SV Bislich durch. Die Jungbullen traten deutlich selbstbewusster auf als noch vor einer Woche und gewannen hochverdient mit 5:1.

Von Beginn an setzten die Hausherren den SV Bislich mit Pressing unter Druck und gingen früh durch Kosovar Demiri (2.) in Führung, der nach Hereingabe von links zum 1:0 traf. Durch frühes Stören und schnelle Angriffe erarbeiteten sich die Jungbullen weitere Chancen und ließen dem Gegner wenig Gelegenheit zur Gegenoffensive. Tom Wilbers, der unter anderem mit Jonas van den Brock und Marvin Braun für viel Gefahr vor dem Bislicher Tor sorgte, erzielte das 2:0 in der 32. per Heber.

Auch im zweiten Durchgang zeigten sich die Hausherren überlegen und hatten das Chancenplus deutlich auf ihrer Seite. Abwehrrecke Tim Hüwels bewies seine Qualitäten nicht nur in der Defensive, sondern erhöhte auch in der 48. per Kopf zum 3:0. Wilbers (53.) erzielte mit einem schnellen Schuss nach Ballannahme an der Strafraumgrenze das 4:0, bevor die Bislicher in der 70. die Gelegenheit bekamen, ihre Offensivstärke auszuspielen: Bei einem schnellen Gegenangriff standen drei Jungbullen plötzlich hinten gegen drei Bislicher, und Marvin Prietzel nutzte die Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Spätestens mit dem 5:1 durch Jonas Schaper (77.) war die Messe dann aber gelesen, und die SV-Reserve der verdiente Sieger.

"Wir hatten uns vorgenommen, früh zu pressen und Druck aufzubauen. Das hat sehr gut geklappt. Als Trainer ist man natürlich besonders froh, wenn die Mannschaft einen Plan zu 100 Prozent umsetzt", lobte SV-Coach Frank Misch seine Schützlinge nach Abpfiff. "Nach dem Lintfort-Spiel stimmt mich die Leistung sehr optimistisch. Trotzdem werden wir die Kirche im Dorf lassen und uns auf das nächste Spiel konzentrieren."

Am kommenden Sonntag geht es für die Jungbullen zum Derby nach Hasselt (15 Uhr). "Das Spiel gegen Bislich stimmt uns positiv. Wir wollen an die Leistung anknüpfen und den Schwung mitnehmen", sagt Misch, der nach der Abberufung von Christian Auclair in die 1. Mannschaft einen neuen Torwart im Team begrüßen kann: Aaron Morcinek, 19 Jahre alt und zuletzt in Ossenberg aktiv, ergänzt die U23 zwischen den Pfosten.

Hö.-Nie. II: Furthmann - Stasiewicz, Hüwels (73. Reimers), Remy, Wilde - Demiri (65. Schaper), Scholten, Braun (83. Furthmann), Storm - Wilbers, van den Brock

(RP)