Lokalsport: Bezirksliga: Düffels erlöst die SGE kurz vor Schluss

Lokalsport: Bezirksliga: Düffels erlöst die SGE kurz vor Schluss

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: SGE Bedburg-Hau - TSV Wachtendonk-Wankum 1:0. Es waren gestern bereits 85 Minuten an der Hasselter Schulstraße gespielt und alles sah nach einem torlosen Unentschieden zwischen der SGE Bedburg-Hau und dem TSV Wachtendonk-Wankum aus. Doch dann war es der eingewechselte Kevin Düffels in Zusammenarbeit mit Falko Kersten, der für die Grün-Schwarzen doch noch den Siegtreffer erzielen konnte. Vor besagter Szene war es eine intensiv geführte Partie zwischen zwei Mannschaften, die sich nichts zu schenken hatten. Die Gäste aus Wachtendonk waren über die gesamte Spieldauer gesehen sogar die Elf mit leichten Vorteilen, sodass die SGE am Ende etwas glücklich die Oberhand behielt. "Die Mannschaft und ich sind natürlich erst mal happy über die drei Punkte. Vom Spielverlauf her wäre ich auch mit einem Punkt zufrieden gewesen. Aber dann bekommst du die eine Situation und die haben wir genutzt", bilanzierte Trainer Sebastian Kaul.

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: SGE Bedburg-Hau - TSV Wachtendonk-Wankum 1:0. Es waren gestern bereits 85 Minuten an der Hasselter Schulstraße gespielt und alles sah nach einem torlosen Unentschieden zwischen der SGE Bedburg-Hau und dem TSV Wachtendonk-Wankum aus. Doch dann war es der eingewechselte Kevin Düffels in Zusammenarbeit mit Falko Kersten, der für die Grün-Schwarzen doch noch den Siegtreffer erzielen konnte. Vor besagter Szene war es eine intensiv geführte Partie zwischen zwei Mannschaften, die sich nichts zu schenken hatten. Die Gäste aus Wachtendonk waren über die gesamte Spieldauer gesehen sogar die Elf mit leichten Vorteilen, sodass die SGE am Ende etwas glücklich die Oberhand behielt. "Die Mannschaft und ich sind natürlich erst mal happy über die drei Punkte. Vom Spielverlauf her wäre ich auch mit einem Punkt zufrieden gewesen. Aber dann bekommst du die eine Situation und die haben wir genutzt", bilanzierte Trainer Sebastian Kaul.

In den ersten 45 Minuten beschränkten sich die Bedburg-Hauer auf eine defensivere Taktik und spielten auf englische Art und Weise mit vielen langen Bällen. Christian Fischer nahm dabei die Rolle auf der Doppelsechs ein. Trotzdem hatte Wachtendonk ein ums andere Mal gute Möglichkeiten, doch SGE-Keeper Jason Olschewski präsentierte sich als sicherer Rückhalt. Kersten hatte in der ersten Halbzeit die beste Gelegenheit per Konter für die Platzherren. Nach dem Seitenwechsel blieb es kampfbetont, doch die Eintracht warf alles in die Waagschale und verhinderte das schnelle Umschaltspiel des TSV. Dann kam der große Auftritt von Düffels und die SGE durfte sich über drei Punkte freuen. "Für Kevin freue ich mich besonders. Zuletzt lief es nicht so gut, doch er hat im Training hart an sich gearbeitet", freute sich Kaul.

  • Lokalsport : Kaul: "Hätten Sieg verdient gehabt"

SGE Bedburg-Hau: J. Olschewski - Ripkens, Lindau, Kaul, Heuvens - Wensing, Fischer - M. Janssen (62. Düffels), Ljubicic (89. Karabulut) - Klunder, Kersten (89. Janßen).

(RP)