1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Beltermann Deutsche Seniorinnen-Meisterin im Doppel

Lokalsport : Beltermann Deutsche Seniorinnen-Meisterin im Doppel

Tischtennis: Nationale Titelkämpfe im bayrischen Dillingen. Petra Jenisch holt Bronze im Damen-Doppel der Altersklasse 40

Maria Beltermann war bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im bayrischen Dillingen einmal mehr das Klever Aushängeschild. Bei den 39. Nationalen Meisterschaften nahm sie in der Altersklasse Damen 50 im Mixed Silber mit nach Hause und wurde im Doppel Deutsche Meisterin an der Seite von Annette Schimmelpfennig (TTC Brauweiler).

"Ich bin sehr, sehr glücklich mit dem Ergebnis", strahlte WRW-Spielerin Beltermann nach dem Pfingstwochenende. "Die Deutsche Meisterschaft zu holen sorgt einfach für extreme Gänsehaut. Dass ich das zudem an der Seite von Annette Schimmelpfennig erleben darf, ist ebenfalls besonders. Wir kennen uns schon seit der Jugend. Das ist ein Erlebnis, das mir im Kopf bleiben wird." Dabei düpierte die Paarung ihre Konkurrenten und gab bis ins Finale nur einen Satz ab. Dann aber wurde es eng: Mit 1:2 lagen Beltermann/Schimmelpfennig bereits zurück. "Es war wirklich spannend bis zum Schluss. Am Ende waren wir mutiger. Das hat uns den Sieg gebracht." Den zweiten Matchball verwandelte das Duo zum 11:7. Und auch im Mixed und Einzel ging Beltermann an die Tische. Gemeinsam mit Christoph Heckmann (TB Burgsteinfurt) zog sie nahezu problemlos bis ins Halbfinale ein. Erste hier leisteten Cornelia Bienstadt und Peter Becker (TTC Langen 1950) Widerstand. Das 3:2 war umkämpft, umso erfreulicher der zweite Finaleinzug für Beltermann. Dieses Mal reichte es am Ende immerhin zur Vizemeisterschaft. Denn Monika Dietrich (TSV Schwabhausen) und Carsten Matthias (TSV Ottobrunn) waren die besseren Akteure, das musste beim 0:3 neidlos anerkannt werden. "Silber ist ein toller Erfolg für uns und neben der Goldmedaille im Doppel konnte ich mich auch hier sehr freuen." Etwas unglücklich verlief das Einzel für Beltermann. Nach dem souveränen Gruppensieg ging es gleich im Achtelfinale erneut gegen Langens Bienstadt an den Tisch. "Cornelia hatte in der Gruppenphase überraschend eine Niederlage hinnehmen müssen und wurde nur Zweite. Darum trafen wir sehr früh aufeinander. Ich wusste, dass das eine schwere Partie wird." In dem offenen Schlagabtausch gelang Beltermann zwischenzeitlich die Führung. "Beim 2:2 und 9:7 habe ich das Spiel leider nicht für mich beendet." Bienstadt wurde am Ende Dritte. Den Sprung in das Hauptfeld schaffte auch Klußmann, die dann gegen Anja Becker das Aus in der ersten Runde ereilte. Im Doppel und Mixed an der Seite von Holm Kirsten (TTC Finow-GEWO Eberswalde) und Stephanie Weißbach (TTC RG Porz) musste Klußmann nach vielen erfolgreichen Runden erst kurz vor den Podestplätzen das Ausscheiden hinnehmen.

Für eine Medaille in der Altersklasse Damen 40 sorgte Petra Jenisch, die gemeinsam mit Tatjana Michajlova (PSV Oberhausen) im Doppel an die Tische ging. Das Erfolgsduo, das schon einige Male gemeinsam an die Tische ging, funktionierte auch in Dillingen wieder einmal. Erst im Halbfinale waren sie den späteren Vizemeisterinnen Nicole Stromberg (SV 28 Wissingen) und Barbara Wagner (SV Grün-Weiß Mühlen) unterlegen.

Von selbiger Paarung wurden auch Agresti und Christiane Thöne (TuS Brake) gestoppt. Das Aus ereilte die Paarung im Achtelfinale. Weit entfernt von den Podestplätzen blieben die Klever Damen im Mixed und Einzel.

(RP)