1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Beine hofft auf etwas Zählbares

Fußball : Beine hofft auf etwas Zählbares

Fußball-Landesliga: Flutlicht-Heimspiel des SV Hönnepel-Niedermörmter II gegen den VfB Homberg. Die Begegnung wird heute um 20.15 Uhr angepfiffen.

Das kraftraubende Derby am vergangenen Sonntag in der Klever Volksbank-Arena sitzt noch leicht in den Knochen, da müssen die Kicker des SV Hönnepel-Niedermörmter II auch schon wieder ran: Auf heimischem Geläuf empfängt die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Beine heute Abend den VfB Homberg. Los geht's um 20.15 Uhr unter Flutlicht.

Die Platzanlage an der Düffelsmühle kennen die Homberger bestens, spielten sie dort doch in den vergangenen Jahren noch in der Oberliga gegen die erste Mannschaft des SV Hö.-Nie. Nach dem Abstieg kriegt es der VfB nun mit der Reserve des SV zu tun, die nach der knappen 0:1-Niederlage beim 1. FC Kleve zuhause wieder punkten will. "Wir kriegen in den letzten Spielen oft von den gegnerischen Trainern gesagt, dass wir unsere Punkte in der Landesliga schon holen werden, wenn wir so weitermachen. Trotzdem sind knappe Niederlagen immer frustrierend. Ich hoffe daher, dass wir uns gegen Homberg mit etwas Zählbarem belohnen. Das haben die Jungs nach den zuletzt gezeigten Leistungen aber auch verdient", betont SV-Spielertrainer Daniel Beine.

  • Sandro Scuderi traut seiner Mannschaft in
    Fußball-Regionalliga der Frauen : VfR Warbeyen freut sich auf den Bundesliga-Nachwuchs
  • Falko Kersten hat noch Trainingsrückstand.⇥RP-Archivfoto: Markus
    Fußball-Landesliga : SGE Bedburg-Hau trifft auf ihren Angstgegner
  • Die Spieler des Bezirksliga-Spitzenreiters Sportfreunde Broekhuysen
    Fußball : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben

Den heutigen Gegner VfB Homberg, der zuletzt 3:0 gegen Straelen gewann, sieht Beine als Favoriten der heutigen Partie: "Homberg gewinnt seit einigen Spieltagen, und das deutlich. Sie haben einen erfahrenen Trainer und gestandene Spieler wie Thomas Schlieter, auf die wir aufpassen müssen. Das wird nicht einfach für uns, aber wir werden alles geben. Im Spiel gegen Kleve fehlte uns teilweise der letzte Ball im Angriff, das wollen wir besser machen", sagt Beine.

Personell hat die SV-Reserve weiterhin mit einigen Einbußen zu kämpfen: Luca Plum muss gegen Homberg aufgrund einer Gelbsperre passen, Co-Spielertrainer Stefan Osman-Reinkens fällt verletzungsbedingt aus, und Außenverteidiger Kurt Etuk sitzt weiterhin seine Rotsperre ab. Kai Robin Schneider und Tarek Staude zeigten zuletzt starke Leistungen in der Oberliga-Mannschaft und werden dort auch heute aushelfen, wenn die Mewes-Elf in Hilden antritt.

(RP)