1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Basketball: TV Goch wagt das Abenteuer Oberliga

Basketball : TV Goch wagt das Abenteuer Oberliga

Das Team hat sich nach dem Titelgewinn in der Landesliga einstimmig dafür ausgesprochen, es eine Klasse höher zu versuchen. Marc Goertz löst als Spielertrainer Heiner Eling ab, der als Akteur bleibt. Malte Thimm kehrt zurück.

Der TV Goch wird in der kommenden Spielzeit in der Basketball-Oberliga an den Start gehen. Nach dem frühen Saisonabbruch durch den Westdeutschen Basketball-Verband am 12. März und einer recht zeitnahen Regelung der Auf- beziehungsweise Abstiegsfrage haben Spieler und Verantwortliche die vergangenen Wochen genutzt, um intensiv darüber zu sprechen, ob die Mannschaft nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Landesliga das Abenteuer Oberliga wagt. Die Antwort fiel eindeutig aus. „Alle Spieler haben sich für einen Start in der Oberliga entschieden“, sagt Heiner Eling, der das Team als Spielertrainer zum Titel geführt hat. Eling wird eine Klasse höher nur noch eine wichtige Rolle auf dem Feld einnehmen. Denn er hört als spielender Coach beim TV Goch auf, für den er aber weiter auflaufen wird. Sein Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen. Marc Goertz, der bislang Co-Trainer war, übernimmt das Team. Er wird wie sein Vorgänger als Spielertrainer aktiv sein.

Heiner Eling freut sich darüber, dass die Mannschaft sich nach der erfolgreichen Saison in der Landesliga, in der es nur eine Niederlage gegeben hatte, einstimmig für den Aufstieg ausgesprochen hat. „Für alle Akteure ist das die große Chance einmal in oder wieder in der Oberliga zu spielen. Die Mannschaft hat es sich verdient und soll nun auch die Früchte einer tollen Saison ernten, die wegen der Corona-Pandemie leider frühzeitig beendet werden musste“, sagt Eling.

Der Lehrer an der Gesamtschule Mittelkreis in Goch hatte sich selbst schon frühzeitig entschieden, das Team in der neuen Saison nicht mehr zu trainieren. „Für mich stand es schon vor der Spielzeit eigentlich fest, dass dies das letzte Jahr als spielender Coach sein wird. Ich habe den Job in den vergangenen Jahren gerne gemacht, möchte aber zukünftig nur noch als Spieler für die Mannschaft da sein und mich darauf konzentrieren können“, sagt Eling.

Nachdem die Verantwortlichen des TV Goch um die Weihnachtszeit auf die Suche nach einem neuen Trainer gegangen waren, dabei aber keinen Erfolg hatten, erklärte sich schließlich Routinier Marc Goertz bereit, die Position von Heiner Eling zu übernehmen. „Bevor es keiner macht, mache ich es lieber selbst“, sagt Goertz. „Ich hätte gerne als Co-Trainer von Heiner Eling weitergemacht. Aber ich kann es auch verstehen, dass er seinen Fokus noch einmal nur auf das Spiel legen will.“

Der neue Spielertrainer des TV Goch wird auf den kompletten Meisterkader zurückgreifen können. „Es war beeindruckend, dass alle Spieler ihre Zusage für die kommende Saison gegeben haben. Das zeigt mir, dass wir in den vergangen zwei Jahren wirklich als Team zusammengewachsen sind. Aber natürlich wird das Ganze auch ein Abenteuer. Es werden voraussichtlich 14 Mannschaften in der Liga sein. Und entsprechend wird es wohl vier Absteiger geben. Das wird eine harte Aufgabe. Aber ich denke auch, dass wir nicht chancenlos sein werden“, sagt Goertz.

Der neue Coach kann sich schon über eine Verstärkung freuen. Malte Thimm wird nach einem einjährigen Gastspiel bei ETB Schwarz-Weiss Essen in der Zweiten Regionalliga zu seinem Heimatverein zurückkehren. Sein bisheriger Klub wird nach dem Abstieg einer der künftigen Gegner des TV Goch in der Oberliga sein. 28 Teams haben bislang für die Klasse gemeldet. Sie werden vom Verband nach regionalen Gesichtspunkten wohl in zwei Staffeln aufgeteilt.