1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Basketball: TV Goch verliert gegen Alte Freunde Düsseldorf

Basketball im Kreis Kleve : Aufsteiger TV Goch zeigt zu viel Respekt

Die Mannschaft verliert das Heimspiel gegen den SV Alte Freunde Düsseldorf mit 73:80. Landesligist VfL Merkur Kleve kassiert erneut eine deutliche Niederlage.

Im ersten Heimspiel in der Basketball-Oberliga nach rund elf Jahren musste sich der TV Goch dem SV Alte Freunde Düsseldorf mit 73:80 (39:42) geschlagen geben. Vor rund 120 Zuschauern führte der Gastgeber nach fünf Minuten zwar mit 10:6. Doch dann sorgten Unkonzentriertheiten im Angriff und in der Verteidigung dafür, dass der routinierte Gegner nach dem ersten Viertel mit 25:16 in Führung lag.

Im zweiten Spielabschnitt sah es zunächst danach aus, als hätte der TV Goch seine sichtliche Nervosität abgelegt. Aus einer nun gut funktionierenden Defensive gelangen die von Coach Michael Langenberg geforderten Schnellangriffe. Die Folge: Das Team konnte auf 34:25 davonziehen. Doch die Düsseldorfer blieben unbeeindruckt. Sie nutzten die dann wieder auftretenden Lücken in der Gocher Abwehr konsequent aus, während der Gastgeber besonders aus der Weit- und Mitteldistanz eine katastrophale Trefferquote hatte und zahlreiche Möglichkeiten vergab. Die Folge war ein 39:43-Rückstand zur Pause.

 Nach dem Seitenwechsel bestimmte zunächst das kämpferische Element das Geschehen, spielerisch boten beide Mannschaften in dieser Phase nur Magerkost. Die Gäste erwiesen sich auch hier cleverer und bauten die Führung vor dem Schlussviertel auf 60:50 aus. Zu Beginn des letzten Spielabschnittes versagten beim TV Goch erneut wiederholt die Nerven – der Rückstand wuchs bis zwei Minuten vor Spielende auf 16 Punkte. Zwar versuchte das Team noch mit einigen taktischen Varianten die Wende zu erzwingen. Sie gelang nicht.

  • Bützchen unter Schlümpfen: In Kleve weist
    Karneval 2022 : Kleve richtet eine Brauchtumszone ein
  • Ernes Tiganj ist seit 2018 Trainer
    Fußball-Kreisliga B Kleve/Geldern : Ernes Tiganj bleibt Trainer von Viktoria Goch II
  • Psychologin Claudia Kapahnke von der  Familienberatung
    RP-Serie „Willkommen Baby“ im Kreis Kleve : Unterstützung für junge Eltern

„Wir haben heute leider ein anderes Gesicht gezeigt als am ersten Spieltag. Wir hatten zu viel Respekt, und die Trefferquote war unterirdisch. Zudem konnten wir die personellen Ausfälle nicht so kompensieren, wie ich es erhofft hatte“, sagte Coach Langenberg nach dem Spiel.

TV Goch: Thimm (22), Heim (8), Strodt (14), Claaßen (5), Beck, Koenen (6), Eling (11), Botyrius (7).

Auch im zweiten Spiel der Saison musste der VfL Merkur Kleve in der Landesliga eine deutliche Niederlage hinnehmen. Bei der BG Kamp-Lintfort III unterlag das Team von Spielertrainer Ralf Daute mit 36:68 (23:27). Die beiden ersten Viertel konnten die Gäste, die einen schwachen Start in die Partie erwischt hatten, noch ausgeglichen gestalten. Dann allerdings setzten sich der Konkurrent Punkt um Punkt gegen nun stark nachlassende Klever ab. Im Schlussviertel gelangen dem VfL Merkur dann sogar nur noch zwei Punkte. „Am Ende haben uns gegen eine deutliche erfahrenere Mannschaft die Kräfte gefehlt“, sagte Ralf Daute.

VfL Merkur Kleve: Rusch (2), R. Daute (2), Rübo (9), Hans, Murariu (4), Bürgers, Kurth (8), Kalkes (11), Kolesnikow.