Lokalsport: Basketball: SV Kessels Damen spielen in Landesliga

Lokalsport : Basketball: SV Kessels Damen spielen in Landesliga

Die Basketballerinnen von SV Kessel spielen in der kommenden Saison in der Landesliga. Damit konnte die junge Mannschaft bereits ihren zweiten Aufstieg in Folge feiern. Möglich hat dies eine Ligen-Reform des Westdeutschen Basketballbundes im Damenbereich gemacht.

In der abgelaufenen Saison gingen die Kesseler Damen als Aufsteiger in ihre erste Bezirksligasaison. Vor der Spielzeit konnte mit Georg Kröll ein Coach verpflichtet werden, der über langjährige Erfahrungen im Damenbereich beim TV Goch, verfügt. Und der "Neuling" startete furios in die Spielzeit. Vier Siege zum Auftakt gaben der Mannschaft reichlich Selbstbewusstsein. Erst der spätere Meister Kaarst-Büttgen stoppte die Serie. Am Ende der Spielzeit stand ein nicht erwarteter dritter Tabellenplatz zu Buche mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Düsseldorf. Überraschend kam nun die Nachricht vom Westdeutschen Basketball-Verband, dass für Kessel eine Aufstiegsoption in die Landesliga besteht. Hintergrund ist, dass durch organisatorische Veränderungen im Damenbereich die Landesligen von 48 auf 72 Mannschaften aufgestockt werden. In der Praxis bedeutet dies, dass die ersten vier der Bezirksligen Aufstiegsoptionen für die Landesliga erhalten, und die Kesseler Damen diese Option nutzen werden.

Da Coach Kröll und sein Team bisher nur einmal in der Woche trainierten, musste hier schnell Abhilfe geschaffen werden. "Ohne einen zweiten Trainingstermin einen Verbleib in der höheren Spielklasse zu bewältigen, wird kaum möglich sein. Das Spielniveau ist ein anderes", so der Trainer, der sein Team nun zweimal in der Woche vorbereiten kann. Alle Beteiligten werden das "Abenteuer Landesliga" motiviert angehen, ist der Aufstieg doch der größte Erfolg in der Geschichte der Basketballabteilung des SV Kessel. Gespielt wird in der Kesseler Sporthalle der Grundschule.

(RP)