1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Basketball: Sieg fürTV Goch, erste Heimniederlage für VfL Merkur Kleve

Basketball : TV Goch verteidigt die Tabellenführung

Der Landesligist schafft gegen die SG ART Düsseldorf IV einen souveränen 94:57-Erfolg. Der VfL Merkur Kleve kassiert trotz einer starken Leistung beim 84:95 gegen den Tabellenzweiten Bayer Uerdingen II die erste Heimniederlage.

Der TV Goch bleibt die Nummer eins in der Basketball-Landesliga der Herren. Er verteidigte mit einem souveränen 94:57 (44:30)-Erfolg im Heimspiel gegen die SG ART Giants Düsseldorf IV die Tabellenführung. Lediglich im mit 19:18 gewonnenen ersten Viertel hatte der Gastgeber gegen die körperlich starke und kompakt agierende Mannschaft aus der Landeshauptstadt Probleme. Ab dem zweiten Spielabschnitt jedoch erhöhte der TV Goch das Tempo konsequent und baute seine Führung kontinuierlich aus.

Zur Halbzeit betrug der Vorsprung 14 Punkte, vor dem Schlussviertel waren es bereits 22 Zähler. Auch im letzten Abschnitt ließ das Team um Spielertrainer Heiner Eling nicht nach, sondern hielt das Tempo bis zum Abpfiff konstant hoch. Entsprechen zufrieden war Eling nach der Partie. „Wir haben heute eine wirklich geschlossene Teamleistung abgeliefert. Alle Spieler haben gepunktet“, sagte er.

TV Goch: Frericks (4), Heim (6), Poppinga (4), Goertz (23), Janßen (2), Stroot (12), Albers (7), Rählert (16), Pieger (5), Eling (8), Stettinger (7).

Der VfL Merkur Kleve konnte dem Nachbarn im Titelrennen keine Schützenhilfe geben. Trotz einer herausragenden kämpferischen Leistung und phasenweise sehr gutem Kombinationsspiel musste der VfL beim 84:95 (33:48) gegen den Tabellenzweiten Bayer 05 Uerdingen II, der weiter nur zwei Punkte hinter dem TV Goch zurückliegt, die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. „Ich kann dem Team aber erneut nur ein großes Kompliment machen. Das war kämpferisch und über weite Strecken auch spielerisch ein starker Auftritt“, sagte der Klever Trainer Ralf Daute.

Das erste Viertel gewann der Gastgeber noch mit 22:20. Doch dann verlor der VfL seinen Spielfluss. Innerhalb von sieben Minuten legte Uerdingen einen 21:2-Lauf hin und zog auf 41:24 davon. Der größte Vorsprung der Gäste betrug zwischenzeitlich sogar 23 Punkte. Doch das junge Klever Team kämpfte sich zurück in die Partie. Mit schnellem Spiel und zahlreichen Drei-Punkte-Würfen brachte es den Tabellenzweiten aus dem Rhythmus und verkürzte den Rückstand Punkt um Punkt. Fünf Minuten vor Schluss lag Kleve nur noch mit fünf Zählern im Hintertreffen. Doch in der entscheidenden Phase der Partie besaßen die routinierten Uerdinger dann mehr Cleverness und Spielübersicht.

VfL Merkur Kleve: Marquardt (23), Yupeng (17), Kohl (2), M. Daute (12), Schröer, Tenelsen (26), Bürgers, Murariu, Kurth (4), N. Daute.