Fußball-Niederrheinliga Ärgerliche Punkteteilung für die B-Junioren des 1. FC Kleve

Kreis Kleve · Beim 1:1 gegen den TSV Meerbusch soll das Ausgleichstor der Gäste irregulär gewesen sein. C-Junioren des 1. FC verlieren 0:1 beim PSV Wesel.

 Detlev Remmers, Trainer der B-Junioren des 1. FC Kleve, haderte mit dem Schiedsrichter.

Detlev Remmers, Trainer der B-Junioren des 1. FC Kleve, haderte mit dem Schiedsrichter.

Foto: FuPa

Die B-Junioren des 1. FC Kleve erreichten in der Fußball-Niederrheinliga ein 1:1 (0:0) in der Heimpartie gegen den Tabellenfünften TSV Meerbusch. Unter normalen Umständen wäre das ein Ergebnis, mit dem der Vorletzte in der höchsten Nachwuchsklasse auf Verbandsebene vermutlich ganz gut leben könnte. Doch am Sonntag war das nicht der Fall. Trainer Detlev Remmers monierte, dass dem Ausgleichstreffer der Meerbuscher in der 57. Minute eine klare Abseitsstellung vorausgegangen sei. Zuvor war der Klever Nachwuchs in einer intensiven, kampfbetonten Partie bei einem Konter durch Jonas Eul (43.) in Führung gegangen.

„Am Ende hatten wir noch Möglichkeiten zum Siegtreffer. Wir haben astrein gekämpft. Es ist schade, dass uns durch so eine Fehlentscheidung zwei Punkte genommen worden sind. Aber wir wollen nicht unzufrieden sein“, sagte Detlev Remmers, der mit seinem Team weiterhin in Schlagdistanz zu den Relegationsplätzen ist.

Die von Ole Kahl trainierten C-Junioren des 1. FC Kleve verloren in der Niederrheinliga beim PSV Wesel mit 0:1 (0:1). Für den Gastgeber erzielte Tim Elsebrock (33.) per Distanzschuss das Tor des Tages. „Leider haben wir die erste Halbzeit verschlafen und den Kampf erst nach der Pause angenommen. Die Chancen, die wir hatten, haben wir nicht genutzt. Wir haben einfach nicht genug in das Spiel investiert. Der PSV Wesel wollte die Punkte mehr als wir“, sagte Ole Kahl. Durch die Niederlage rutschte die Mannschaft auf den siebten Rang ab und hat nur noch zwei Punkte Vorsprung vor den direkten Abstiegsplätzen.

Dramatisch ging es beim Spiel deer C-Junioren des SV Straelen zu. Das Schlusslicht der Niederrheinliga verlor seine Heimpartie gegen den Tabellenvierten SpVg Schonnebeck mit 2:3 (2:1). „Die Jungs haben super gespielt. Doch am Ende stehen wir leider wieder ohne Punkte da“, sagte der Straelener Trainer Christoph van Zwamen, der ein bisschen ratlos wirkte.

Seine Mannschaft war bereits nach acht Minuten in Rückstand geraten. Doch der Tabellenletzte gab sich nicht auf und drehte die Partie durch Treffer von Lennart Janßen (21.) und Tom Londong (29.) noch vor dem Seitenwechsel. „Danach hatten wir zwei, drei Chancen, das 3:1 zu erzielen. Auf der anderen Seite haben dann zwei Standardsituationen für unsere Niederlage gesorgt“, sagte van Zwamen. Die Gäste aus Essen drehten die Partie durch Tore in der 60. und 69. Minute.

Und so geht der Straelener Nachwuchs mit einem Rückstand von acht Punkten auf die Plätze, die zur Teilnahme an der Qualifikation für eine weitere Niederrheinliga-Saison berechtigen, in die Winterpause. Christoph van Zwamen hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. „Ich hoffe, dass wir im neuen Jahr endlich den Schalter umlegen können“, sagte der Straelener Coach.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort