Fußball: B 1-Liga: Schottheide zurück auf der Gewinnerstraße

Fußball : B 1-Liga: Schottheide zurück auf der Gewinnerstraße

Die Begegnung zwischen der SV Bedburg-Hau und Siegfried Materborn wurde im Verlauf der ersten Halbzeit abgebrochen. Der Schiedsrichter war auf dem Spielfeld zusammengebrochen.

SG Kessel/Ho.-Ha. II - SV Rindern II 1:4 (0:2). Bereits am Samstag gastierten die Zebras aus Rindern bei der Spielgemeinschaft. Je zwei Treffer von Andre Hoedemaker und Saleem Waris bedeuteten einen ungefährdeten 4:1-Sieg der Gäste. "Wir hatten die größeren Chancen. Der Sieg war verdient", sagt SV-Trainer Christian Lippe nach dem Spiel. Den Ehrentreffer der Gastgeber gelang Stefan Bodden nach einer knappen Stunde.

BV DJK Kellen II - TuS 07 Kranenburg 0:5 (0:4). Der TuS aus Kranenburg überollt den BV DJK Kellen mit 5:0. Nach einer halben Stunde führte das Team von Dragan Vasovic mit 4:0. "Wir waren in jeder Hinsicht besser", erklärt der Übungsleiter. "Wir haben wieder einmal unser gutes Gesicht gezeigt und die Partie verdient gewonnen." Lasse Jansen (zwei Treffer) und Maik van Teeffelen (drei Treffer) trugen sich in die Torschützenliste ein.

Alemannia Pfalzdorf II - SV Rheinwacht Erfgen 2:0 (1:0). "Erfgen hat das Spiel gemacht, wir standen kompakt und tief. Mit Blick auf die kämpferische Leistung geht unser Sieg in Ordnung", fasst Pfalzdorfs Andre Seiffert zusammen. Zwei Konter der Alemannia vollendete jeweils Björn Roth. Die Gäste hatten durchaus ihre Chancen, scheiterten aber immer wieder an Pfalzdorfs Torhüter Sebastian Düvert.

DJK Rhenania Kleve - SG Keeken/Schanz 0:1 (0:0). Die Spielgemeinschaft setzt sich bei der Klever DJK mit 1:0 durch. Nachdem es lange Zeit 0:0 stand, bekam der Gast in der 88. Spielminute einen Strafstoß zugesprochen. Christoph Maaßen gelang es jedoch nicht, das Leder im Tor zu versenken. Nach 90 Zeigerumdrehungen pfiff der Schiedsrichter einen weiteren Elfmeter für die SG. Diesmal fasste sich Torwart Michael Elbers ein Herz und traf zum 1:0. "Der Sieg ist sicherlich glücklich zustande gekommen, war aber nicht unverdient", sagt SG-Trainer Stefan Stang.

SGE Bedburg-Hau II - SSV Reichswalde 2:2 (2:1). Der SSV Reichswalde muss sich im Duell mit der SGE mit einem Punkt begnügen. Ein Eigentor von SSV-Kicker David Schöning hatte die SGE in Front gebracht. Andreas Eul glich wenig später aus. Kurze Zeit später gingen die Hausherren dann erneut in Front, diesmal traf Florian Ricken. Es dauerte bis zur 80. Minute, ehe der SSV erneut zum Ausgleich kam. Diesmal versenkte Bedburg-Haus Matthias Rausch dem Ball im eigenen Tor. Trotz des Spielverlaufs war die SGE mit dem Unentscheiden gut bedient. "Das war wieder kein gutes Spiel von uns", so SGE-Übungsleiter Swen Großkämper. "Reichswalde war das bessere Team. Unser Punktgewinn war sehr glücklich."

SV Schottheide-Frasselt - SV Griethausen 6:1 (3:0). Schottheide hat das Siegen nicht verlernt und setzt sich mit 6:1 gegen die Elf vom Altrhein durch. Julian Peters und Marcel Krüß trafen je einmal, Dennis Kalkes netzte gleich dreimal. Auf Seiten des SVG traf Kai Krawanja, außerdem erzielte Niklas Jäschke ein Eigentor. Gäste-Trainer Thomas Voetmann war nach dem Spiel bedient: "Wir sind eigentlich ganz gut gestartet. Später haben wir dann angefangen, dem Gegner Geschenke zu machen. Schottheide hat diese Möglichkeiten eiskalt genutzt." Schottheides Trainer Jo Voß freute sich über den ersten Erfolg nach den vielen Niederlagen: "Heute ist der Knoten geplatzt. Wir hätten noch höher gewinnen können."

(RP)
Mehr von RP ONLINE