1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: B 1: Donsbrüggen möchte Spitzenplatz verteidigen

Fußball : B 1: Donsbrüggen möchte Spitzenplatz verteidigen

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 1: SGE Bedburg-Hau III - BV DJK Kellen (So., 13 Uhr). In der Rückrunde zeigt die Formkurve des Aufsteigers von der SGE steil nach oben. Zehn Punkte aus vier Spielen sprechen eine klare Sprache. Die SGE möchte die Serie auch gegen Kellen ausbauen. "Wir haben in der Rückrunde noch nicht verloren. Natürlich werden wir alles tun, damit das so bleibt. Wenn uns das auch gegen Kellen gelingt, sind wir zufrieden."

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 1: SGE Bedburg-Hau III - BV DJK Kellen (So., 13 Uhr). In der Rückrunde zeigt die Formkurve des Aufsteigers von der SGE steil nach oben. Zehn Punkte aus vier Spielen sprechen eine klare Sprache. Die SGE möchte die Serie auch gegen Kellen ausbauen. "Wir haben in der Rückrunde noch nicht verloren. Natürlich werden wir alles tun, damit das so bleibt. Wenn uns das auch gegen Kellen gelingt, sind wir zufrieden."

TuS Kranenburg - SV Bedburg-Hau. Der TuS hat aktuell viele Ausfälle zu beklagen und steht nach zwei Niederlagen aus drei Spielen nur noch auf dem dritten Rang der Tabelle. "Wir spielen nicht mehr den Fußball, den wir vor der Pause gespielt haben. Auf Grund der vielen Ausfälle kann man von einer kleinen Krise sprechen", sagt Trainer Dragan Vasovic. Gegen die SV Bedburg-Hau möchte sein Team die Niederlage aus der Vorwoche vergessen machen und einen Heimsieg einfahren. "Wir müssen den Mund abputzen und weitermachen", so Vasovic.

Viktoria Goch II - SG Keeken/Schanz. Die SG sucht weiterhin die Konstanz und hat nach zwei Siegen und drei Niederlagen einen durchwachsenen Start in die Rückrunde hingelegt. In Goch möchten Stefan Stang und seine Kicker an den 4:0-Erfolg aus der Vorwoche anknüpfen und auch den Platz der Viktoria als Sieger verlassen.

Siegfried Materborn - Concordia Goch II. Materborns Trainer möchte den Vorletzten aus Goch nicht unterschätzen: "Concordia steht unten drin und wird sicherlich mit viel Kampf in die Partie gehen." Auch wenn Viktor Mast und Dennis Wanders auf Grund von Sperren nicht zur Verfügung stehen, gehen die Hausherren als Favorit in die Partie. "Wir müssen dann mit einem etwas kleineren Kader antreten. Auf jeden Fall werden wir auf Sieg spielen", macht Pauls klar.

SV Donsbrüggen - SV Nütterden. Nach den klaren Ergebnissen aus den letzten Wochen erwartet Donsbrüggens Trainer Frank Bleisteiner nun stärkere Gegenwehr: "In den nächsten Wochen warten andere Gegner auf uns." Mit dem SV Nütterden kommt nun ein Team, das als Mitfavorit in die Saison gestartet war. "Nütterden ist ein Gegner, der mitspielen wird. Das liegt uns. Wir stehen in der Tabelle dort, wo wir vor der Saison hinwollten. Jetzt haben wir es selbst in der Hand und wollen dort bleiben, wo wir sind", sagt Bleisteiner.

Alemannia Pfalzdorf II - DJK Rhenania Kleve. Auch nach vier Begenungen steht die Klever Rhenania ohne eigenen Treffer und Punkt da. Die Hausherren sind mit dem bisherigen Verlauf der Rückrunde ebenfalls alles andere als zufrieden. Gegen die DJK soll der Befreiungsschlag gelingen.

SV Schottheide-Frasselt - SG Kessel/Ho.-Ha. II. Die SG aus Kessel und Hommersum-Hassum hat zwar mehr als doppelt so viele Punkte wie das Schlusslicht aus Kleve, dennoch stehen die Schützlinge von Michael Lehmkuhl nur zwei Plätze über der DJK. Im Duell mit Schottheide-Frasselt bleibt den Gästen nur die Rolle des Außenseiters, der mit einem Punk sicherlich gut leben könnte.

SSV Reichswalde - Rheinwacht Erfgen. "Erfgen ist aktuell das Team der Stunde", macht SSV-Trainer Okan Güden klar. Die Rheinwacht präsentiert sich aktuell in starker Form und konnte die letzten vier Spiele gewinnen. Für Güden geht es darum, nicht zu verlieren: "Wenn wir einen Punkt holen, bin ich zufrieden. Wird es mehr, nehmen wir das gerne mit."

Info: Wenn nicht anders angegeben, werden die Spiele am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

(stebe)