1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Aydin Mehinovic gleicht in letzter Sekunde aus

Fußball : Aydin Mehinovic gleicht in letzter Sekunde aus

Fußball-Testspiel: SV Hönnepel-Niedermörmter kommt bei der Spielvereinigung Sterkrade-Nord über 2:2-Unentschieden nicht hinaus.

Zum Auftakt seiner Testspielserie ist Fußball-Oberligist SV Hönnepel-Niedermörmter beim Oberhausener Landesliga-Vertreter Spielvereinigung Sterkrade-Nord über ein 2:2-Unentschieden nicht hinausgekommen. In buchstäblich letzter Sekunde schaffte Aydin Mehinovic mit einem schönen Weitschuss den Ausgleich, der Unparteiische pfiff danach die Partie gar nicht mehr an. Trainer "Schorsch" Mewes war mit dem Aufgalopp nicht unzufrieden: "Der zusammengewürfelte Haufen hat das ganz gut gemacht." Der Coach hatte in der Startelf sieben neue Leute aufgeboten, so dass von Spielverständnis natürlich keine Rede sein konnte.

Dabei hatte es alles andere als gut begonnen. Nach sechs Minuten landete ein vom Pfosten zurückprallender Ball am Bein von Nedzad Dragovic und kullerte von da über die Torlinie - ein höchst unglückliches Eigentor. Vier Zeigerumdrehungen später stand Julius Ufer vollkommen frei an der Strafraumgrenze und konnte unbedrängt Martin Hauffe ein zweites Mal überwinden. Hö.-Nie. meldete sich aber postwendend im Gegenzug zurück. Nach einem Schuss von Florian Girnth drückte Darryl Bobson die Kugel aus Nahdistanz über die Torlinie.

  • Lokalsport : Ajdin Mehinovic wechselt zum SV Straelen
  • Der 1. FC Kleve – hier
    Fußball : 1.  FC Kleve favorisiert  Modus mit Auf- und Abstiegsrunde
  • Benedict Weeks kann seine Arbeit beim
    Fußball : Benedict Weeks bleibt Coach des SV Straelen

Danach flachte die Partie merklich ab, wobei beide Mannschaften sich keine entscheidenden Vorteile verschaffen konnten. Die meisten Aktionen spielten sich im Mittelfeld ab, die Torhüter blieben nahezu beschäftigungslos, hatten keine großen Prüfungen zu bestehen. Zwei Minuten kam noch einmal Bobson in eine gute Position, jagte die Kugel aber in die Wolken. Somit blieb es bei einem gerechten 1:1 in einer ausgeglichenen Partie.

Auch nach dem Pausentee blieb das Niveau der Partie bescheiden bei leichter Feldüberlegenheit der Mewes-Mannen, die aber in vorderster Front, wo natürlich Andre Trienenjost schmerzlich vermisst wurde, zu unentschlossen agierten. Die nächste Chance hatten die Hausherren in Minute 66. Ein Freistoßball strich nur knapp über den Kasten des Tores. Die Gäste vom "bebenden Acker" bekamen keinen Zugriff auf die Partie, doch auch die Nordler hatten nicht viel in der Offensive zu bieten.

Plötzlich durfte sich in der Schlussphase Nico Hakvoort zweimal auszeichnen. In der 77. Minute hielt er einen Flachschuss souverän, vier Minuten später konnte er erneut eine weitere Sterkrader Möglichkeit zunichte machen. Sechs Zeigerumdrehungen vor dem Ende startete Moritz Amler einen Sololauf, er lief aber ins Toraus, so dass auch diese Gelegenheit verpuffte.

Als sich die Akteure bereits mit dem 2:1 als Endergebnis angefreundet hatten, schaffte Mehinovic doch noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Aus gut 20 Metern zog er ab, unhaltbar landete der Ball im Ball der Spielvereinigung Sterkrade. Dann ertönte sofort der Abpfiff. Trainer Mewes hat noch zwei weitere Freundschaftsspiele abgeschlossen. Am 29. Januar spielt der SV bei der U19 des MSV Duisburg und am 31. Januar beim niederländischen Ehrendivisionär Twente Enschede.

(RP)