Fußball: Anstoß für den Innogy-Soccer-Cup

Fußball : Anstoß für den Innogy-Soccer-Cup

Der Offensivpokal ist mit einem neuen Namen zurück auf der Fußballbühne. Am morgigen Sonntag sind zehn Mannschaften aus dem Kreis Kleve am Start. Als heißer Titelanwärter geht Gastgeber DJK Twisteden ins Rennen. Um 10 Uhr geht's los, das Finale findet gegen 17 Uhr statt.

Fast vier Jahre ist es her, als die (vorerst) letzte Ausgabe des beliebten Fußball-Offensivpokals im Kreis Kleve ausgetragen wurde. Damals gewann Alemannia Pfalzdorf gegen den TSV Nieukerk mit 2:0. Seit diesem Tag ruhte das Turnier, nachdem der Hauptsponsor sich zurückgezogen hatte. Das lange Warten hat nun aber ein Ende.

Am morgigen Sonntag wird das Turnier mit einem neuen Namen wiederbelebt. Ab 10 Uhr kämpfen zehn Mannschaften um den "Innogy-Soccer-Cup". Ausrichter ist DJK Twisteden. "Wir freuen uns, dass das Turnier wieder stattfindet. Außerdem sind wir froh, dass es wieder jemanden gibt, der den Vereinen etwas bietet", sagt Holger Tripp, Vorsitzender des Kreisfußball-Ausschusses.

Der Ausschuss wird offiziell die Turnierleitung übernehmen und hat in den vergangenen Monaten gemeinsam mit der DJK Twisteden das Turnier vorbereitet. "Wir haben uns ein paar Mal getroffen, unter anderem auch, um zu schauen, wo wir was aufbauen können. Innogy haben wir regelmäßig über den Organisationsverlauf informiert", sagt Tripp.

Eine kleine Änderung gibt es im Vergleich zum Vorgänger-Turnier. "Den Grundstock wollten wir größtenteils beibehalten. Auch Innogy wollte die Struktur des Turniers nicht ganz ändern. Wir waren allerdings der Meinung, dass der Gastgeber auf jeden Fall teilnehmen sollte", sagt Tripp. Somit war die DJK Twisteden schon vor Saisonbeginn für den Soccer-Cup auf der heimischen Sportanlage am Hartjesweg qualifiziert. Seit Beginn der nun abgelaufenen Saison hat der Kreisfußball-Ausschuss die Teilnehmer aus der Kreisliga A und den drei Gruppen der Kreisliga B ermittelt.

Die Mannschaften, die im jeweiligen Wertungszeitraum die meisten Tore erzielt hatten, qualifizierten sich für das morgige Endturnier - acht an der Zahl. Twisteden war bereits qualifiziert. Um das Teilnehmerfeld auf zehn Mannschaften auszudehnen, vergab der Kreisfußball-Ausschuss noch eine "Wildcard". Und diese ging "ganz erfolgsneutral", wie Tripp sagt, an die Reservemannschaft der DJK Twisteden. Vor kurzem wurden die beiden Gruppen für die Vorrunde, die ab 10 Uhr beginnt und im Modus "Jeder gegen jeden" ausgespielt wird, ausgelost.

In Gruppe A treffen die Sportfreunde Broekhuysen, Uedemer SV, Kevelaerer SV, SV Rindern und DJK Twisteden II aufeinander. In Gruppe B kämpfen SV Straelen II, SV Herongen, DJK Twisteden, SV Nütterden und die SGE Bedburg-Hau II um den Einzug ins Endspiel.

Der Modus sieht wie folgt aus: Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für das Finale, das um 17 Uhr angepfiffen werden soll. Die beiden Gruppenzweiten spielen um 16 Uhr um Platz drei. Alle Partien dauern zwei Mal 15 Minuten. Sollte es nach der regulären Vorrunde keinen Gruppensieger geben, greift folgende Regel: Bei Punktgleichheit entscheidet das Torverhältnis. Ist auch dieses gleich, entscheidet die Anzahl der mehr geschossenen Tore. Besteht auch hier Gleichheit, entscheidet der direkte Vergleich. Endete auch dieser unentschieden, findet ein Elfmeterschießen statt. Im Spiel um Platz drei und im Finale kommt es bei einem Remis nach 90 Minuten direkt zu einem Elfmeterschießen.

Als Schiedsrichter werden Mathias Fischer, Rene Ehren, Philipp Mensing und Frederik Ricken eingesetzt. Ausgetragen werden die Partien auf der Sportanlage in Twisteden (Hartjesweg). In der Vorrunde werden nacheinander zwei Spiele zeitgleich auf zwei Plätzen (Natur- und Kunstrasen) ausgetragen. Das Finale und das Spiel um Platz drei gehen auf dem Kunstrasen über die Bühne. Der Sieger bekommt den Pokal, einen kompletten Trikotsatz sowie einen Gutschein für ein Tablett Siegerbier. Die zweitplatzierte Mannschaft erhält 20 Sporttaschen des Co-Sponsors Derbystar und ebenfalls ein Tablett Bier. Zehn Derbystar-Bälle und ein kleines Tablett Bier geht an den Drittplatzierten. Alle anderen Teilnehmer erhalten jeweils ein 5-Liter-Fass Bier sowie einen Derbystar-Turnierball. Außerdem wird der Torschützenkönig gesondert ausgezeichnet. Er erhält zwei VIP-Karten für ein Bundesliga-Heimspiel des FC Schalke 04.

Tripp rechnet mit vielen Zuschauern: "Früher waren es um die 500. Es wäre toll, wenn es wieder so viele sind. Das Wetter soll ja richtig gut werden." Auch der freie Eintritt könnte viele Zuschauer anlocken. Autos können unter anderem auf dem Parkplatz am Beetenackerweg abgestellt werden.

(RP)