1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Angriff auf die Niederrheinliga

Fußball : Angriff auf die Niederrheinliga

Jugendfußball: Vor den Spielern der A-, B- und C-Jugend des 1. FC Kleve liegen die Wochen der Wahrheit. Alle drei Teams starten an diesem Wochenende in die Relegation zur Niederrheinliga. Die B-Junioren beginnen mit einem Heimspiel gegen Union Solingen.

Während die C-Jugend des 1. FC Kleve bereits heute in die Relegation zur Niederrheinliga einsteigt, bestreiten die anderen beiden FC-Teams morgen ihre Partien.

A-Jugend: SuS Dinslaken — 1. FC Kleve (Sonntag, 11 Uhr): Die ältesten Nachwuchskicker des 1. FC Kleve haben die schwierigste Aufgabe zu bewältigen. Von den drei Mannschaften, die an der Relegation teilnehmen, schafft nur das beste Team den Aufstieg in die Niederrheinliga. "Daher müssen wir in Dinslaken nach Möglichkeit gewinnen, aber das wird keine leichte Aufgabe. Ein Remis ist fast schon zu wenig", so Trainer Joachim Böhmer, der anfügt: "Wir wollen erst gar nicht anfangen, zu taktieren, sondern einfach nach vorne spielen."

Bei einer Niederlage wäre der Traum von der Niederrheinliga wohl ausgeträumt. Personell sieht es bei den Schwanenstädtern gut aus, lediglich zwei Akteure stehen nicht zur Verfügung. Der Gegner aus Dinslaken sicherte sich in der abgelaufenen Saison in der Leistungsklasse mit 51 Punkten, elf mehr als der Tabellenzweite, souverän den Meistertitel. Der 1. FC Kleve holte ebenfalls 51 Zähler, doch der SV Straelen lieferte sich mit den Klevern bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen, zog am Ende aber den Kürzeren. In 20 Spielen mussten die FC-Kicker nur einmal das Feld als Verlierer verlassen. Neben SuS Dinslaken ist der KFC Uerdingen Gegner der Rot-Blauen.

  • Lokalsport : Jugendfußball: Klever U19 siegt erneut
  • Lokalsport : Jugendfußball: Niederrheinliga-Quali geht in die erste Runde
  • Lokalsport : Jugendfußball: Klever U19 vor Härtetest

B-Jugend: 1. FC Kleve — Union Solingen (Sonntag, 11 Uhr): Die B-Jugend des 1. FC Kleve bekommt es im ersten Spiel mit Union Solingen zu tun. Anders, als bei der Relegation der A-Jugend steigen in dieser Altersklasse zwei von drei Teams in die Niederrheinliga auf. Mit einem Heimsieg gegen die Solinger könnte somit bereits der Grundstein gelegt werden, zumal der nächste Gegner der beiden Mannschaften, Union Nettetal, das vermeidlich beste Team ist.

Dabei wird Markus Hierling, der bis vor wenigen Wochen noch den A-Ligisten SV Nütterden coachte, sein Pflichtspieldebüt als Trainer geben. "Ich habe jetzt drei Wochen Zeit gehabt, die Mannschaft kennenzulernen. Wir haben intensiv trainiert, vor allem in der Arbeit gegen den Ball, aber zum Schluss die Belastung runter gefahren", blickt Hierling auf die letzten Wochen zurück. In dieser Zeit absolvierte das Team auch drei Testspiele, die allesamt gewonnen wurden.

Zuletzt wurde auch das Pokalspiel gegen den SV Sevelen souverän mit 6:0 gewonnen. Auch in Sachen Personal sieht es gut aus, denn Hierling kann aus dem Vollen schöpfen. In der Leistungsklasse setzte sich das Team knapp mit zwei Punkten Vorsprung vor dem Kevelaerer SV durch.

C-Jugend: SC Kapellen-Erft — 1. FC Kleve (heute 16 Uhr): Der Dritte im Bunde, die C-Jugend, muss heute Mittag beim SC Kapellen-Erft antreten. "Wir hoffen, dort mindestens einen Punkt mitzunehmen. Ein Sieg wäre natürlich noch besser", blickt Trainer David Stoffers auf das Spiel voraus. Auch die C-Jugend plagen keine Verletzungssorgen und so kann Stoffers wohl die bestmögliche Mannschaft aufbieten und hat 20 Spieler zur Verfügung.

Die Klever Spieler lieferten in der abgelaufenen Saison in den entscheidenden Spielen gute Leistungen ab, gewannen unter anderem beide Spiele gegen den schärfsten Verfolger SV Straelen. Insgesamt gab es in 20 Begegnungen nur zwei Niederlagen. Dem heutigen Gegner zollt Stoffers Respekt: "Ich halte Kapellen-Erft für ein sehr starkes Team." Wie in der B-Jugend-Relegation können auch beim Pendant in der C-Jugend die beiden ersten Teams nächste Saison in der Niederrheinliga antreten. Die dritte Mannschaft in der Relegation sind die Sportfreunde Altenessen, die erst in der nächsten Woche ins Geschehen eingreifen.

(RP/rl)