Tischtennis: André Weidemann liegt mit seinem Team im Soll

Tischtennis : André Weidemann liegt mit seinem Team im Soll

Tischtennis: Sieg und Niederlage für Halderner am zweiten Spieltag in der Rollstuhl-Bundesliga.

Den zweiten Spieltag in dieser Rollstuhl-Tischtennis-Bundesliga-Saison absolvierte André Weidemann mit der BSG Duisburg in Frankfurt-Zeilsheim

. Für den Halderner und seinen niederländischen Partner Gerald van Grunsven standen diesmal nur zwei Spiele an, da Alstersport Hamburg seine Mannschaft zurückgezogen hatte.

Die BSG startete mit einer 1:4-Niederlage gegen Bayreuth. Zwar konnte das Duisburger Duo das Spiel knapp halten, aber in den entscheidenden Momenten fehlte auch das Glück. Gerald van Grunsven verlor gegen Dietmar Kober mit 2:3 und gegen Jan Gürtler mit 0:3. Weidemann unterlag gegen Jan Gürtler mit 1:3 und siegte gegen Dietmar Kober mit 3:2.

Im Doppel verlor das Duisburger Duo knapp mit 2:3.

Im Spiel gegen Koblenz wurde dann aber ein 4:1-Sieg errungen. Beide BSG-Akteure siegten gegen Christof Müller jeweils mit 3:1. Das Doppel ging mit 3:2 an Koblenz (Cetin/Reuter). Danach gelangen der BSG auch zwei Siege gegen Christian Reuter. Sicherlich profitierte das Duisburger Duo davon, dass mit Selcuk Cetin der stärkste Akteur aufs Einzel verzichtete.

„Mit dem Spieltag können wir sehr zufrieden sein“, freute sich Weidemann. Nach dem zweiten Spieltag belegt die BSG Duisburg Rang fünf in der Tabelle. Der dritte Spieltag findet am 1. Februar in Bayreuth statt. Hier geht es dann gegen Düsseldorf, Frankfurt und Bayreuth 2 um weitere Bundesliga-Punkte.