Rückblick auf die sensationelle Meistersaison 2013/14 Als der Acker bei der SV Hönnepel-Niedermörmter noch bebte

Kalkar · Vor rund zehn Jahren feierte der Verein den Meistertitel in der Fußball-Oberliga. Auf den Aufstieg in die Regionalliga verzichtete der Klub aber damals, was eine schmerzhafte Entscheidung war. Warum Erfolgscoach Georg Mewes im Testspiel gegen Ajax Amsterdam nur Fotos gemacht hat und Andre Trienenjost ihn immer noch spät abends anruft.

Lange wurde die SV Hö.-Nie. in der Saison 2013/14 unterschätzt. Doch die „Dorftruppe“ ließ sogar dem Wuppertaler SV keine Chance.

Lange wurde die SV Hö.-Nie. in der Saison 2013/14 unterschätzt. Doch die „Dorftruppe“ ließ sogar dem Wuppertaler SV keine Chance.

Foto: Evers, Gottfried (eve)

Die sportliche Lage beim Fußball-Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter scheint derzeit aussichtslos zu sein. Das Team von Trainer Thomas Geist steht mit zwei Punkten aus 14 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz, der Absturz in die Bezirksliga droht. Vom Glanz vergangener Tage ist nicht mehr viel übrig. Dabei ist der größte Triumph der Vereinsgeschichte gerade einmal zehn Jahre her: In der Saison 2013/2014 wurde die SV Hö.-Nie. Meister in der Oberliga Niederrhein.