1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Alemannia Pfalzdorf baut Vorsprung in der Fußball-Kreisliga A aus

Fußball-Kreisliga A : Tabellenführer Alemannia Pfalzdorf baut Vorsprung aus

Das Team liegt in der Gruppe 1 nach dem 1:0 gegen die SG Kessel/Ho-Ha vier Punkte vor den Verfolgern. SG Keeken/Schanz feiert den ersten Saisonsieg.

Spitzenreiter Alemannia Pfalzdorf hat in der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga A seinen Vorsprung auf die Verfolger durch einen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen die SG Kessel/Ho-Ha auf vier Punkte ausgebaut. Den Treffer des Tages erzielte Luca Eikemper in der 49. Minute. „Der Sieg ist verdient, nach der Führung haben wir noch einige Chancen ausgelassen“, sagte Thomas Erkens, Trainer der Alemannia, nach dem Spiel. „45 Minuten haben wir dem Gegner das Leben schwer gemacht. Am Ende geht das Ergebnis aber in Ordnung“, stellte Gilbert Wehmen, Sportlicher Leiter der SG Kessel/Ho-Ha, fest.

Im Duell der Verfolger trennten sich der BV Sturm Wissel und der Kevelaerer SV mit 1:1 (0:1). Jona Wassen (40.) brachte den KSV verdient in Führung. Nach dem Wechsel fand Wissel besser in die Partie und traf nach einem sehenswerten Freistoßtor durch Kevin Deckers (55.) zum Endstand. „Ich hatte in der ersten Halbzeit nicht das Gefühl, dass wir hier Punkte liegen lassen werden. Am Ende hat es aber nur zum Unentschieden gereicht“, kommentierte KSV-Coach Patrick Znak das Remis. „Ich denke, dass das Ergebnis aufgrund unserer Leistung in der zweiten Hälfte in Ordnung geht“, sagte BV-Trainer Marco Schacht.

  • Tim Wilke, Trainer des SV Budberg.
    Fußball : SV Budberg nur 1:1 beim Schlusslicht
  • Sevelens Torjäger Philipp Langer (gestreiftes Trikot)
    Fußball-Kreisliga A : Das Spitzen-Duo siegt weiterhin im Gleichschritt
  • Viktoria Alpen (blaue Spielkleidung) entschied das
    Fußball : Ausgerechnet im Derby: Erste Niederlage für SVM

Den ersten Saisonsieg konnte die SG Keeken/Schanz beim 4:1 (3:0)-Heimsieg gegen den SV Grieth feiern. Simon van Heek (8.), Frederik Reymer (27.), Philipp Burghardt (44.) und Niklas Adomeit (72.) trafen für den Gastgeber. Frederik Osterkamp gelang nach 73 Minuten der Treffer zum Endstand. „Das war heute fast schon unsere letzte Chance, den Anschluss zu schaffen. Und die haben wir eindrucksvoll genutzt“, freute sich SG-Trainer Stephan Stang über den ersten Erfolg seiner Mannschaft. Enttäuscht war dagegen Thomas von Kuczkowski, Coach des SV Grieth. „Das war die Fortsetzung einer schlechten Vorbereitung und ein Denkzettel für die Einstellung meines Teams, hier im Vorbeigehen gewinnen zu wollen“, sagte er.

Nach vier Niederlagen in Folge konnte der TuS Kranenburg mit einem 3:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SV Donsbrüggen seine Negativserie beenden. Nach dem Seitenwechsel trafen Maik van Teefelen (55., 68.) und Marco Berson (60.) zum verdienten Erfolg. „Der Sieg geht absolut in Ordnung“, sagte TuS-Betreuer Detlef Janßen.

Der SV Nütterden gewann das Heimspiel gegen den TSV Weeze II verdient mit 2:0 (2:0). Lukas Müller traf in der 18. und 35. Minute. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, auch wenn es kein gutes Spiel von uns war. Dazu haben wir in der zweiten Halbzeit nicht konzentriert genug agiert“, sagte Joachim Böhmer, Trainer des SV Nütterden.