Fußball : Aksoy stößt zum Kader

NRW-Liga: Der 1. FC Kleve erwartet am Sonntag um 14.30 Uhr die Hammer Spielvereinigung zum ersten Rückrundenspiel am Bresserberg. Klimczoks Einsatz noch fraglich.

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga begann das Kapitel NRW-Liga mit dem Gastspiel in Hamm. Das war am 9. August. Wie schnell die Zeit vergeht, merkt man am aktuellen Spielplan: Morgen heißt der Gegner erneut Hammer Spielvereinigung. Und diesmal handelt es sich bereits um das erste Rückrundenspiel. In Hamm erlebten die Zuschauer seinerzeit ein abwechslungsreiches Spiel, das 3:3 endete, wobei die Klever mit 2:0 (zweimal Mahr) und 3:2 (Koep) jeweils vorne lagen.

Zwangspause

Die schlechten Witterungsbedingungen haben den Klevern eine längere Zwangspause beschert. Lediglich die Pokal-Partie beim Bezirksligisten in Sevelen (6:1) sorgte zwischenzeitlich für Spielpraxis, wobei einige Akteure aus dem Kader der ersten Mannschaft auch der Landesliga-Reserve zu Erfolgserlebnissen verhalfen. Die letzte Punkt-Partie bestritten die Rot-Blauen am 15. November bei der 1:3-Niederlage gegen den VfB Speldorf.

Morgen um 14.30 Uhr soll in der Volksbank-Arena angepfiffen werden, wenn es nach den Vorstellungen von FC-Trainer Georg Kreß geht: " Wir sind heiß und freuen uns auf diese Begegnung." Eine Platzkommission wird nur dann kurzfristig einberufen, sollte sich vergangene Nacht das Wetter deutlich verschlechtert haben.

An vorderster Front hat Kreß erstmals wieder Variationsmöglichkeiten, weil Bulut Aksoy ("er hat gut trainiert") nach mehrmonatiger Verletzungspause zum Kader stößt. Patrick Behrendt und David Wilhelm (Oberschenkelzerrung) fallen dagegen aus. Marek Klimczok musste wegen Rückenbeschwerden das Training am Donnerstag abbrechen und wird zurzeit intensiv behandelt. "Das wäre ein herber Verlust", bangt Kreß um den Einsatz des Stürmers.

Der sonntägliche Gegner liegt in der Tabelle nur einen Zähler vor den Klevern. "Wir haben keine großen personellen Probleme und alle Mann an Bord", sagt Hamms Trainer Hans-Werner Moors, der eines schon festgestellt hat in der laufenden Saison: "Bei den meisten Mannschaften fehlt die Konstanz." Zuletzt gab es in Velbert ein 0:0, "da haben wir uns ordentlich präsentiert", so Moors, der betont: "Wir wollen was holen in Kleve."

(RP)