Fußball: Akkermann schießt Straelen ab

Fußball: Akkermann schießt Straelen ab

Beim 5:1 der Zweitvertretung des 1. FC Kleve gegen den Tabellenletzten erzielte der Stürmer drei Treffer. Trainer Kaul war mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Hälfte völlig unzufrieden.

Fußball-Landesliga: 1. FC Kleve II — SV Straelen II 5:1 Die frischgekürte Mannschaft des Jahres, die Landesliga-Reserve des 1. FC Kleve, hat gegen Straelen den erhofften Erfolg einfahren und sich wieder Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen können. Matchwinner in Reihen der Rot-Blauen war Gregor Akkermann, der drei Treffer markieren konnte.

In den ersten 45 Minuten boten die Schwanenstädter aber eine indiskutable Leistung und ließen Attribute wie Kampf und Spielkultur völlig vermissen, auch wenn Akkermann nach einem Eckball von Björn Schaap bereits nach 16 Minuten für die Führung sorgte. Bitter für die Klever: Winter-Neuzugang Peter Franke musste kurz darauf wegen einer Verletzung das Feld verlassen und wurde durch Sören Hoffmann ersetzt.

Schwache erste Hälfte

  • Lokalsport : Kaul: "Ein gebrauchter Tag"

In der Folgezeit verloren die Platzherren völlig den Faden und ließen die Gäste aus Straelen zurück in die Partie kommen. Diese Fahrlässigkeit der FC-Zweitvertretung wurde dann auch nach 34 Minuten mit dem Ausgleich bestraft. "Mit der ersten Halbzeit war ich überhaupt nicht zufrieden und bin dann in der Kabine auch etwas lauter geworden. Wir haben uns bis dahin ganz schlecht verkauft", meinte Trainer Sebastian Kaul über den müden Kick seiner Elf vor dem Pausentee. Die Kabinen-Ansprache von Kaul schien bei seinen Schützlingen dann auch gefruchtet zu haben. Akkermann machte dann das erlösende 2:1 und brachte die FC-Reserve wieder auf die Siegerstraße (58.). Wenig später sorgte der Mann des Tages dann bereits für die Vorentscheidung (66.). Danach ergab sich der Tabellenletzte und konnte sich nicht mehr zu einer ernsthaften Gegenwehr aufrappeln.

Dominic Weber (71.) und Benedikt Derksen (74.) scheiterten zunächst noch an der Latte. Danny Hoppe erhöhte dann nach 77 Minuten auf 4:1 und machte endgültig den Sack zu. Den Schlusspunkt besorgte Timo Stock mit dem fünften Treffer kurz vor dem Ende (88.). "Wir haben heute den ersten Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht und die nötigen Punkte eingefahren. Aber mit der spielerischen Vorstellung war ich heute überhaupt nicht zufrieden. Zumindest kämpferisch konnten wir uns noch deutlich steigern. In der kommenden Woche müssen wir dann gegen TuB Bocholt nachlegen", sagte Kleves Übungsleiter Kaul nach dem zum Schluss deutlichen Sieg seiner Mannschaft.

(RP)