Lokalsport: Acker bringt Mewes zum Beben

Lokalsport: Acker bringt Mewes zum Beben

Die Landesliga-Partie zwischen SV Hönnepel-Niedermörmter und dem SV Sonsbeck, die heute um 14 Uhr nachgeholt werden sollte, ist erneut der Witterung zum Opfer gefallen. Zusammen mit der Stadt Kalkar besichtigte der Verein gestern den Platz und entschied sich aufgrund der Härte des Bodens zur Absage.

Cheftrainer Georg Mewes zeigte sich daraufhin verärgert über die Absage: "Es gab in der Winterpause ausreichend Gelegenheit, den Platz zu Walzen, aber er ist immer noch uneben ohne Ende. Ich bin total verärgert deswegen - wir sind im Abstiegskampf und müssen das Spiel jetzt wahrscheinlich an einem Mittwoch nachholen, was für einige Spieler aufgrund ihrer Arbeit schwierig ist", sagt Mewes. Als Ersatz für die abgesagte Partie wolle man heute trainieren und am Sonntag dem nächsten Gegner, PSV Wesel-Lackhausen, im Heimspiel gegen die SF Niederwenigern zuschauen.

Vereinsvorsitzender Heinz-Josef Janssen sieht die Sache anders: "Der Platz ist aufgrund der Kälte knüppelhart - auch in ebenem Zustand wäre es viel zu gefährlich, darauf zu spielen." Dass das Spielfeld in der Winterpause nicht mit einer Walze geebnet worden ist, ist laut Janssen ebenfalls der Witterung geschuldet: Es habe in der spielfreien Zeit schlicht keine Gelegenheit gegeben, bei der die Walze den Platz der Stadt Kalkar nicht zu sehr beschädigt hätte.

(RP)