1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: A-Liga: Die Aufsteiger sorgen für Furore

Fußball : A-Liga: Die Aufsteiger sorgen für Furore

Zum Saisonauftakt der Kreisliga A starten die beiden Neulinge SC Auwel-Holt und Kevelaerer SV mit Heimsiegen. Die Reserve der SGE Bedburg-Hau und die DJK Labbeck/Uedemerbruch erreichen jeweils zu Hause ein Unentschieden.

Die beiden Bezirksligaabsteiger Alemannia Pfalzdorf und SV Hönnepel-Niedermörmter starten mit Niederlagen in die neue Spielzeit. Meisterschaftsfavorit SV Rindern muss bei der DJK Labbeck die ersten Punkte liegenlassen.

Concordia Doch - SV Straelen II 2:3 (0:2). Eine etwas unglückliche Niederlage musste Concordia Goch gegen die Reserve des SV Straelen hinnehmen. "Nachdem wir die erste Halbzeit verpennt haben, sind wir dann sehr gut zurückgekommen, haben unsere Chancen aber nicht verwerten können", zeigte sich Gochs Spielertrainer Stephan Gregor enttäuscht. Die Gäste gingen in Durchgang eins durch Kevin Adomeit und Nils Rix in Führung. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern durch Michael Pietersma und Frederik Benning der verdiente Ausgleich. Doch wiederum Adomeit erzielte das Siegtor für die Gäste. "Concordia hat uns alles abverlangt. Am Ende zählen jedoch nur die Punkte", so Rudi Haksteter, Spielertrainer des SVS.

DJK Labbeck/Uedemerbruch - SV Rindern 2:2 (1:0). "Wir sind mit dem Punkt absolut zufrieden. Leider hat es am Ende nicht mehr ganz gereicht. Aber das Team hat überzeugt", erklärte das DJK-Trainergespann Matthias Treffler und Thomas Hudic unisono nach der Partie. Tim van Husen brachte die Gastgeber mit zwei Treffern in Front, doch Nico Scholten erwies seiner Mannschaft in der Folge mit seiner Gelb-Roten-Karte einen Bärendienst. Konstantin Nagel erzielte in Überzahl den Anschlusstreffer für Rindern, und in Minute 89 Daniel Cortez noch den Ausgleich. "Nach dem Rückstand muss ich mit dem Punkt zufrieden sein", erklärte Rinderns Coach Joris Ernst.

  • Fußball : Labbeck/Uedemerbruch und Concordia Goch am Abgrund
  • KSV-Coach Ferhat Ökce sah einen verdienten
    Lokalsport : Goalgetter Langenberg erlöst Bedburg-Hau
  • Lokalsport : Concordia verlässt die Abstiegsränge

SGE Bedburg-Hau II - Sturm Wissel 1:1 (0:0). Einen rassigen Saisonauftakt lieferten sich Aufsteiger SGE II und der BV Sturm Wissel. Am Ende einer abwechslungsreichen Partie trennten sich beide Teams mit einem Remis. Die beste Chance in Durchgang eins hatten die Gäste. Einen Handelfmeter, geschossen von Lucas Schulz, konnte SGE-Keeper Jan Eiselt parieren. Die verdiente Führung für Wissel erzielte nach dem Seitenwechsel Eric Bömer. Den Ausgleich für die Platzherren zum Endstand markierte dann Carsten Langenberg. "Die Partie hätte auch 5:5 ausgehen können. Am Ende haben wir als Aufsteiger nicht verloren", erklärte Bedburg-Haus Co-Trainer Manuel Kamps nach dem intensiven Spiel. "Die Einstellung der Mannschaft auf dem Platz hat gestimmt. Nur die Chancenverwertung muss besser werden", analysierte Marco Schacht.

DJK Appeldorn - SV Hö-Nie II 2:0 (1:0). "Wir haben mehr investiert und deshalb am Ende verdient gewonnen", freute sich Appeldorns neuer Trainer Dieter Oldenburg über den gelungenen Saisonauftakt. Bereist nach zwei Minuten sorgte Simon Kannenberg für die Führung. Danach kam Hö.-Nie. besser ins Spiel, doch es fehlte der Zug zum Tor. In der 83. Minute war es erneut Kannenberg, der mit seinem zweiten Treffer den Endstand sicherstellte. "In Durchgang zwei hat uns die Fitness gefehlt, da war uns der Gegner überlegen", erklärte Gerd Wirtz nach der Auftaktniederlage seiner Mannschaft.

TSV Weeze - Arminia Kapellen-Hamb 1:1 (0:1). Bereits in der fünften Spielminute gelang den Gästen der Führungstreffer durch Bastian Grütter. Die Weezer ließen sich nicht aus dem Konzept bringen, hatten mehr vom Spiel und einige gute Möglichkeiten. Der Ausgleich nach einer halben Stunde durch Sores Saka war dann auch verdient. Nach der Pause waren die Kapellener besser im Spiel und ließen weniger zu. Mit der Punkteteilung waren am Ende beide Trainer zufrieden. "Nach der holprigen Vorbereitung war ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden", sagte Arminia-Trainer Mario Kanopa. "Wir hatten zwar noch die Chance zum Sieg, am Ende war es aber ein gerechtes Ergebnis", meinte Weezes Coach Marcel Zalewski.

Kevelaerer SV - Alem. Pfalzdorf 3:1 (2:1). Erfolgreicher Start in die neue Liga für den KSV, das sah auch Trainer Ferhat Ökce so: "Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben." In der fünften Minute die Führung von Chuku Anyahiechie, die Pfalzdorf durch Simon Olfen (24.) ausglich. "Danach hatten wir unsere beste Phase, ansonsten haben wir uns nicht gut in Szene gesetzt", meinte Gästetrainer Thomas Erkens. Den überlegenen Platzherren gelang vor der Pause (36.) durch Florian Voß erneut die Führung, Tim Hillejan machte fünf Minuten vor Spielende mit seinem Tor zum 3:1 den KSV-Sieg perfekt.

Viktoria Winnekendonk - Grün-Weiß Vernum 2:0 (1:0). Als bereits in der Anfangsphase der Partie die Gäste einige Hochkaräter ausließen, schwante Vernums Trainer Sascha Heigl nichts Gutes. "Da hat sich dann die Geschichte der vergangenen Saison wiederholt, und wir wurden bestraft." Der reaktivierte Daniel Lamers machte es vor, traf für die Heimelf in der 13. Minute zur Führung und legte drei Minuten nach dem Wechsel zum 2:0 nach. Das reichte für den Sieg der Viktoria, denn auch nach der Pause blieb Vernum torlos. "Den Unterschied machte Daniel Lamers, der leider noch unberechtigt die gelb-rote Karte sah", meinte Trainer Sven Kleuskens.

SC Auwel-Holt - Union Wetten 4:0 (1:0). Der Aufsteiger setzte mit diesem Sieg schon mal ein Ausrufezeichen. In der noch ausgeglichenen ersten Hälfte besorgte Timo Ingenlath die Führung (10.). Der zweite Durchgang gehörte dann aber klar den Gastgebern, die die Räume nutzten und durch weitere Treffer von Slawa Li (64./Elfmeter), Fabian Heghmans (75.) und Michael Gellen (80.) zu einem klaren Erfolg kamen. "Der Sieg für die Holter geht in Ordnung, wir haben zu viele Fehler gemacht", meinte Union-Trainer Marcel Lemmen. Holts Coach Lars Allofs war natürlich hochzufrieden mit dem Saisoneinstand: "Wir hatten insgesamt mehr Spielanteile und der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung."

(RP)