Lokalsport: 3:2-Sieg: Erlösung gegen Keller-Truppe kurz vor Abpfiff

Lokalsport: 3:2-Sieg: Erlösung gegen Keller-Truppe kurz vor Abpfiff

Fußball-Bezirksliga: 1. FC Kleve II - SV Walbeck 3:2 (2:1). Die Reserve des 1. FC Kleve hat sich kurz vor Weihnachten mit drei wichtigen Punkten selbst beschert. Gegen den SV Walbeck gewannen die Rot-Blauen in einer abwechslungsreichen Partie am Ende verdient mit 3:2 und bauten den Vorsprung auf die Gefahrenzone vorerst auf sechs Zähler aus. Die Akteure des Tages waren Nico Mölders (2 Tore) und Abdulla Saidov (1 Tor, 2 Vorlagen), der aus dem Landesliga-Kader das Team vom Trainergespann Torben Sowinski und Edwin Schaale verstärkte. "Es war heute auch wegen der personellen Umstände und einen Tag nach unserer Weihnachtsfeier nochmal ein ganz wichtiges Ausrufezeichen von uns, dass wir noch da sind. Nach sechs sieglosen Spielen haben wir endlich mal wieder gewonnen. Das verschafft uns jetzt eine ruhige Winterpause und alle Spieler können jetzt erstmal wieder den Akku aufladen", freute sich Coach Sowinski.

Fußball-Bezirksliga: 1. FC Kleve II - SV Walbeck 3:2 (2:1). Die Reserve des 1. FC Kleve hat sich kurz vor Weihnachten mit drei wichtigen Punkten selbst beschert. Gegen den SV Walbeck gewannen die Rot-Blauen in einer abwechslungsreichen Partie am Ende verdient mit 3:2 und bauten den Vorsprung auf die Gefahrenzone vorerst auf sechs Zähler aus. Die Akteure des Tages waren Nico Mölders (2 Tore) und Abdulla Saidov (1 Tor, 2 Vorlagen), der aus dem Landesliga-Kader das Team vom Trainergespann Torben Sowinski und Edwin Schaale verstärkte. "Es war heute auch wegen der personellen Umstände und einen Tag nach unserer Weihnachtsfeier nochmal ein ganz wichtiges Ausrufezeichen von uns, dass wir noch da sind. Nach sechs sieglosen Spielen haben wir endlich mal wieder gewonnen. Das verschafft uns jetzt eine ruhige Winterpause und alle Spieler können jetzt erstmal wieder den Akku aufladen", freute sich Coach Sowinski.

Die Schwanenstädter begannen die 90 Minuten auf der Kunstrasenanlage schwungvoll und konnten durch Saidov (18.) auch verdient in Führung gehen. Ein Weitschuss segelte über Gästekeeper Dave Statetzny in die gegnerischen Maschen. Doch der SVW, derzeit Tabellenvorletzter, ließ sich nicht beirren und glich nach 23 Minuten aus: Gijs Hagens köpfte nach einer Flanke ins lange Eck ein. Die FC-Reserve blieb dennoch am Drücker. Nach einer Hereingabe von Saidov über die rechte Seite lauerte Mölders am hinteren Pfosten und schob zum 2:1 ein (34.).

  • Lokalsport : FC-Reserve gewarnt - Mölders zurück

Nach dem Wechsel waren es wieder die Spargeldörfler, die zunächst etwas zu jubeln hatten: Marcel Giesen schlenzte das Leder per Freistoß zum erneuten Gleichstand von 2:2 (56.). Doch auch im weiteren Verlauf blieben die Platzherren die spielbestimmende Mannschaft, mussten aber lange auf das erlösende 3:2 warten. In der 85. Minute war es ein langer Ball von Saidov, der Mölders erreichte. Walbecks Keeper Statetzny erreichte das Spielgerät nicht mehr rechtzeitig, so dass der Rot-Blauen zum Siegtreffer ins leere Tor einschieben konnte.

1. FC II: Verhoeven - Saidov, Wild, Krausel, Evrard - Herzel (75. Urbanek), Bruns, Znak - Adar (65. Helmus) - Mölders, Janssen (88. Piffko).

(RP)