1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: 1. FC Kleve verteidigt seinen Hallentitel

Lokalsport : 1. FC Kleve verteidigt seinen Hallentitel

Bei den Fußball-Stadtmeisterschaften wurde das klassenhöchste Team seiner Favoritenrolle gerecht. Im Finale traf es auf SSV Reichswalde.

Nach einem Jahr Unterbrechung, in 2015 stand die Dreifach-Turnhalle der Konrad-Adenauer-Schule in Kellen nicht zur Verfügung, konnten die Klever Fussballvereine wieder ihren Stadtmeister in der Halle ermitteln.

Normalerweise werden die Titelkämpfe am Wochenende zwischen den Weihnachtstagen und Sylvester ausgetragen. "Das war in 2016 aufgrund der Kalendersituation nicht möglich. Deshalb haben sich die beteiligten Mannschaften und das Sportamt der Stadt Kleve bereits in der Mitte des vergangenen Jahres auf den heutigen Termin festgelegt", erklärte Heinz-Josef van Meegeren, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Schulen, Kultur und Sport der Stadt Kleve, die traditionell Mitausrichter der jährlichen Titelkämpfe ist und im Vorfeld unter anderem für die notwendigen Genehmigungen für eine solche Großveranstaltung sorgte.

Die eigentliche Organisation des Turniers in der Dreifachhalle in Kellen oblag turnusgemäß in diesem Jahr dem SV Rindern. "Über den gesamten Tag verteilt haben wir rund 20 Helfer im Einsatz gehabt. Angefangen von der Kasse und Einlasskontrolle über die Versorgung mit Speisen und Getränken bis hin zur Turnierleitung in der Halle haben alle Freiwilligen ihren großen Anteil daran gehabt, dass der Tag absolut reibungslos verlaufen konnte", zeigte sich Christian Heeks vom ausrichtenden SV Rindern mit der Unterstützung der Helfer mehr als nur zufrieden.

  • Buntes Treiben beim VfL: Die Radsportgruppe
    Besuch beim VfL Merkur Kleve : Beim VfL ist wieder Leben auf der Anlage
  • Christian Klunder half bei der SGE
    Fußball-Testspiele : Raven Olschewski trifft mit Freistoß-Trick für SGE
  • Vier Pokalspiele des alten Saison stehen
    Fußball-Kreis Kleve/Geldern : Das sind die Duelle in den ersten Pokalrunde

Und auch was den Zuschauerzuspruch anbelangte, konnten sich die Ausrichter nicht beklagen. Trotz der mitunter widrigen Wetterverhältnisse am Samstag, sogar der Deutsche Wetterdienst hatte eine Unwetterwarnung für den Niederrhein wegen Glatteis herausgegeben, waren die Tribünen in der Halle während des gesamten Turniers gut gefüllt. Ein Novum gab es in der Besetzung der Unparteiischen. Da die Schiedsrichter des Fußball-Kreises Kleve/Geldern wegen der "Schiri-Masters" in Kalkar nicht zur Verfügung standen, halfen kurzerhand die Kollegen von der anderen Rheinseite, aus den Fußball-Kreis Bocholt/Rees, aus. Und Tom Beltermann und David Wendland hatten bei der Durchführung der insgesamt 24 Partien keine größeren Probleme. Denn trotz aller Lokalrivalität ging es auf dem Feld sehr fair zu.

Den Titel sicherte sich am Ende die auch als Favorit ins Turnier gestartete Mannschaft des 1. FC Kleve, die letztmalig bei dieser Veranstaltung von Thomas van Kuczkowski betreut wurde. Dieser freute sich umso mehr, als die aus der ersten und zweiten Mannschaft zusammengemischten Akteure am Abend aus der Hand des 2. Stellvertretenden Bürgermeisters Josef Gietmann erneut den Wanderpokal für den Titelträger entgegen nehmen konnten.

Nur in der Vorrunde musste der 1. FC gegen Siegfried Materborn eine Niederlage hinnehmen müssen. Das Halbfinale gegen die überraschend stark aufspielende DJK Kleve und das Finale gegen den SSV Reichswalde gewann der Favorit souverän mit 3:1 beziehungsweise mit 4:1. Im zweiten Halbfinale besiegte Reichswalde zuvor Siegfried Materborn mit 2:1. Den dritten Rang sicherte sich die DJK nach Neunmeter-Schießen mit 4:3.

(RP)