Fußball : Keeken/Schanz verliert nach 3:0-Führung

Fußball-Testspiele: Für ein Spektakel sorgte der SV Grieth beim 4:6 in Kevelaer.

SV Nütterden – DJK GW Appeldorn 7:0 (4:0). Die Gastgeber zeigten eine Glanzleistung vor heimischem Publikum. Schon nach sechs Minuten traf Cedric Dinnessen zur Führung. Es folgten die Treffer von Eric Müller (7.), Denis Mokdad (11.) und Sedat Sacan (31.) vor dem Seitenwechsel. „Appeldorn hat nicht den Hauch einer Chance gehabt“, sagt Trainer Joachim Böhmer. Den Kantersieg perfekt machten Jan Johannes (56./84.) und erneut Mokdad (70.). „Das war unser bestes Spiel seit vielen Wochen. Es hätten sogar noch einige Tore mehr sein können“, sagt Böhmer.

SuS GW Kalkar – DJK SG Mehr/Niel/Wyler/Zyfflich 3:1 (1:1). Die Hausherren besorgten in Person von Robert van Elst nach 13 Zeigerumdrehungen rasch die Führung. Ein Eigentor von Christian Bolwerk aber machte die Begegnung wieder spannend. Die DJK nahm die Einladung jedoch nicht an und musste zusehen, wie Teye Tsegag (55.) und Erhan Taskin (72.) die Entscheidung herbeiführten.

Concordia Goch – SG Keeken/Schanz 4:3 (0:2). Die Gäste präsentierten sich anfangs außerordentlich stark und führten nach 60 Minuten mit 3:0. Dann aber kippte die Partie zu Gunsten der Weberstädter. „Vielleicht haben wir uns schon in Sicherheit gewähnt. Individuelle Fehler bringen uns dann jedenfalls völlig raus“, sagt SG-Übungsleiter Stefan Stang. Er musste zusehen, wie die Concordia das Spiel noch zu einem 4:3 in letzter Minute drehte. „Wir haben zum Toreschießen eingeladen. Das darf uns nicht mehr passieren. Wenn die Rückrunde losgeht, müssen wir gerade defensiv besser auftreten“, sagt Stang.

Viktoria Goch II – SV Donsbrüggen 0:2 (0:2). Die Generalprobe vor dem Start in den zweiten Durchgang der Kreisliga-C-Spielzeit hat die Reserve der Viktoria verpatzt. Das Spiel gegen Donsbrüggen war bereits nach einer halben Stunde entschieden. Lars Nakotte (4.) und Stefan Klümpen (34.) stellten frühzeitig auf 2:0. In einer ansonsten höhepunktarmen Partie fielen keine weiteren Treffer.

Kevelaerer SV II – SV 1949 Grieth 6:4 (3:2). Ein wahres Spektakel ereignete sich auf dem Kevelaerer Kunstrasen. Zehn Mal mussten die Torhüter hinter sich greifen, beste Akteure waren für Grieth Frederik Osterkamp mit drei Erfolgen (34./68./75.) und Paul Maher (31./36./41.) für den Gastgeber. „Die erste Halbzeit war wirklich schlecht. Wir waren überhaupt nicht griffig, mit den Testergebnissen bin ich absolut unzufrieden“, sagt Grieths Trainer Sascha Horsmann. Für seine Farben trug sich auch Francois Martin Bani in die Torschützenliste ein. Final aber waren die 1949-er deutlich unterlegen. „Mir haben die Grundtugenden wie Einsatz, Kampf und Laufbereitschaft gefehlt. Das geht so nicht. Aber wir bleiben positiv“, sagt Horsmann.

Concordia Goch II – SV Sevelen II 3:0 (2:0). Überragender Akteur der Weberstädter war Nils Boers, der nach drei, 30 und 60 Minuten für den B-Ligisten einnetzte. Der Gast aus dem Südkreis hatte dem wenig entgegenzusetzen – der klare 3:0-Erfolg war leistungsgerecht.

TuS 07 Kranenburg – Uedemer SV 3:2 (2:1). Gegen die Ligahöheren aus Uedem zeigte die Elf von Dragan Vasovic eine überzeugende Vorstellung. Maik van Teeffelen (4.), Marcel Derks (19.) und Alexander Schmid (90.) trafen für den B-Ligisten. „Wir haben einen verdienten Sieg eingefahren. Ich mache der Mannschaft ein großes Kompliment, eine Niederlage war durchweg ausgeschlossen“, sagt Vasovic. Für den Gast trafen Kevin Düffels (41.) und David van Rennings (90.). „Viele Spieler haben einen guten Eindruck hinterlassen. Es bereitet mir Kopfschmerzen, nächste Woche die Aufstellung machen zu müssen“, sagt Vasovic.

SV Nütterden – BW Bienen 2:3 (0:0). Eine spannende Partie lieferten sich die B-Ligisten. Der erste Durchgang verlief ereignisarm. Nach dem Wideranpfiff aber holten Szymon Andrzejczak und Matthias Gebbing zur 2:0-Führung für den Gast aus. „Durch zwei viel zu leichte Fehler bringen wir den Gegner ins Spiel“, sagt SV-Trainer Böhmer. Auch der dritte Treffer folgte von einem ihrer Mitspieler – Max Buckerman traf nach 55. Minuten ins eigene Gehäuse. Jan Johannes brachte Nütterden gar noch zurück in die Begegnung und glich aus. Den Entscheidungstreffer markierte Marco Becker kurz vor Schluss. „Wir haben unsere Torchancen einfach nicht genutzt. Bienen hat aber auch viel Gegenwehr geliefert. Insgesamt war dieser Test für uns in Ordnung. Wir sind bereit für die Rückrunde“, sagt Böhmer.

SSV Reichswalde – Germania Wemb 5:2 (2:1). David Schöning (14./68.), Kevin Lentz (44.), Christian Arntz (55.) und Vinicius Moreira (71.) besorgten den Kantersieg des SSV. „Wir hängen den Erfolg nicht zu hoch. Er hätte auch weniger deutlich ausfallen können“, sagt der Reichswalder Co-Trainer Jörg Rambach.

DJK Labbeck-Uedemerbruch – Borussia Veen 3:3 (1:0). Erst kurz vor dem Halbzeitwechsel gewann die Begegnung bei der DJK an Fahrt: Tim Kerkmann besorgte nach 42. Minuten die Führung für die Hausherren, Daniel Hoffmann und Kamil Olejniczak drehten die Begegnung für die Borussen.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich und der erneuten Führung Veens gelang Marc Janssen in der Nachspielzeit der umjubelte Treffer zum 3:3.

Mehr von RP ONLINE