1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

1. FC Kleve startet Bewerbungsphase für Pokal-Tickets

Fußball : 1. FC Kleve startet Bewerbungsphase für Pokal-Tickets

Der Verein kann 240 Karten für das Halbfinal-Spiel gegen den 1. FC Bocholt verkaufen, 60 gehen an den Gegner. Die Organisation der Partie vor Zuschauern ist ein Kraftakt für den Verein.

Anhänger des Fußball-Oberligisten 1. FC Kleve können sich ab sofort für Eintrittskarten für die Halbfinal-Partie des Niederrheinpokals gegen den 1. FC Bocholt bewerben. Auf der Internetseite der Rot-Blauen kann das Online-Formular noch bis Samstag, 24 Uhr, ausgefüllt werden. Insgesamt wird der Verein 240 Tickets für je zehn Euro an seine Fans vergeben, 60 gehen an den 1. FC Bocholt. Ein Vorkaufsrecht haben Vorstandsmitglieder, Verwaltungsratsmitglieder und Sponsoren des Vereins. Allerdings gilt auch für sie: Es gibt nur eine Karte pro Person.

Die verbleibenden Tickets werden unter den Vereinsmitgliedern verlost. Sollten danach noch Karten verfügbar sein, können sich weitere Interessenten darum bewerben. Am Spieltag findet kein Ticketverkauf am Stadion statt. Ab Montag, 10. August, werden die Gewinner der Verlosung informiert. Sie erhalten nach entsprechender Überweisung des Eintrittspreises zuzüglich zwei Euro Bearbeitungsgebühr das personalisierte Ticket per Post zugeschickt. Diese Eintrittskarte ist nicht übertragbar.

FC-Vorsitzender Christoph Thyssen geht davon aus, dass vor der Pandemie bis zu 2000 Zuschauer zur Partie erschienen wären. „Wirtschaftlich tut es uns natürlich weh, dass nun nur 300 Zuschauer zugelassen sind. Aber das muss im Hintergrund stehen“, sagt er. Thyssen glaubt nicht daran, dass Anhänger wütend darüber sein könnten, wenn sie kein Ticket bekommen. „Ich setze da auf das Verständnis der Fans. Ich glaube, dass man froh sein kann, dass wir überhaupt Zuschauer zulassen. Das ist nämlich ein Kraftakt, den der Verein auf sich nimmt“, sagt Thyssen.