1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Niklas Klein-Wiele: "1. FC Kleve ist meine Herzenssache"

Niklas Klein-Wiele : "1. FC Kleve ist meine Herzenssache"

Überraschend und trotz vorheriger Zusage für die aktuell laufende Saison brach Mittelfeldspieler Niklas Klein-Wiele im vergangenen Sommer seine Zelte beim Fußball-Landesligisten 1. FC Kleve ab. Nachdem verpassten Aufstieg mit den Rot-Blauen wechselte er daraufhin zum Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter. Dieses Gastspiel wehrte allerdings nur kurz: Im kommenden Sommer streift sich Klein-Wiele wieder das Trikot der Schwanenstädter über. Wie er verriet, war sein ehemaliger Mitspieler Umut Akpinar, der im Sommer den Trainerposten bei der Landesliga-Mannschaft übernehmen wird, dabei ein wichtiger Indikator für diese Entscheidung.

Nach nur einem Jahr beim SV Hö./Nie. kehren Sie wieder zum 1. FC Kleve zurück. Was hat zu dieser Entscheidung geführt?

Niklas Klein-wiele Der 1. FC Kleve war und ist einfach meine Herzenssache. Nachdem der Verein bei mir angefragt hat, hatte ich ein sehr gutes Gespräch unter anderem mit Georg Kreß (Sportlicher Leiter beim 1. FC Kleve, Anm. der Red.) und Umut Akpinar (wird im Sommer Trainer der 1. Mannschaft, Anm. der Red.). Dieses ist so positiv verlaufen, dass ich mich dazu entschieden habe, wieder zum 1. FC Kleve zu wechseln und meinen großen Traum, den Aufstieg mit dem 1. FC Kleve, nochmals zu verfolgen.

Wie haben Sie die vergangenen Monate beim SV Hö.-Nie., die im Abstiegskampf sicherlich nicht leicht waren, erlebt?

klein-wiele Von der Mannschaft her war alles super. Der Wille und der Einsatz waren da. Ich habe auch immer daran geglaubt, dass mit viel Arbeit noch etwas für uns geht. Wir hatten zeitweise allerdings trotzdem nicht mehr Punkte verdient, als wir hatten. Denn wir haben uns oft selbst mit individuellen Fehlern geschlagen. Hinzu kamen noch rotgesperrte und verletzte Spieler. Aber wir sind eine junge Mannschaft, die in den vergangenen Spielen schon viele Punkte holen können. Vielleicht können wir das Unmögliche ja doch noch möglich machen.

  • Lokalsport : 1. FC Kleve mit breiter Brust ins Lokalderby
  • Lokalsport : 1. FC Kleve gleicht mit viel Willen zwei Mal aus
  • Lokalsport : 1. FC Kleve liefert wieder Spitzenleistung ab

Trauen Sie das der Mannschaft zu?

Klein-Wiele So wie wir in den vergangenen zwei Spielen gespielt haben, mit sehr viel Kampf, Willen und Zusammenhalt, können wir noch genug Punkte holen. Kampf, Einsatz und Willen sind in der Oberliga die wichtigsten Eigenschaften und kommen noch vor der spielerischen Qualität.

Beim 1. FC Kleve trainieren Sie ab der nächsten Saison unter ihrem ehemaligen Mitspieler Umut Akpinar. Hat diese Personalie auf der Trainerbank Ihre Entscheidung ebenfalls beeinflusst?

klein-wiele Selbstverständlich. Umut hat einen großen Anteil daran, dass ich zurückkehre. Er hat schon vorher als Kapitän, als ich noch mit ihm zusammengespielt habe, schon einen großen Anteil daran gehabt, dass ich meinen sportlichen Weg so gegangen bin wie ich ihn gegangen bin. Er hat mich immer gepusht. Nun ist es sehr interessant zu sehen, Umut nicht mehr auf dem Platz, sondern außen auf der Trainerbank zu erleben. Ich denke, dass Umut da eine sehr gute Komponente sein wird, denn er lebt den Verein.

DIE FRAGEN STELLTE SABRINA PETERS

(pets)