1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

1. FC Kleve II will Ton in der Bezirksliga angeben

Fußball : 1. FC Kleve II will eine feste Größe in der Bezirksliga bleiben

Das Ziel für die Mannschaft von Trainer Lukas Nakielski heißt auch in der kommenden Saison Klassenerhalt. Das Auftaktprogramm hat es allerdings in sich.

Die zweite Mannschaft des 1. FC Kleve ist seit 2011 fester Bestandteil der Fußball-Bezirksliga. In der vergangenen Saison belegte das Team Platz 13, steuerte beim Abbruch auf das Ziel Klassenerhalt zu. Für Trainer Lukas Nakielski geht es auch in der neuen Spielzeit nur um den Ligaverbleib. „Alles andere als Ziel auszugeben, wäre vermessen. Wir haben erneut einige junge Spieler hinzubekommen, die wir nun wieder bestmöglich auf die Anforderungen im Seniorenfußball vorbereiten wollen“, sagt der Coach.

Neben dem 20-jährigen Sezai Kezer, der inzwischen fester Bestandteil der ersten Mannschaft des 1. FC Kleve in der Oberliga ist, kommt auch Dano Evrard inzwischen regelmäßig zu Einsätzen im Aufgebot von Coach Umut Akpinar. Auch Evrard war zuvor Leistungsträger im Bezirksliga-Team. „Wir freuen uns absolut für die Jungs, wenn sie bei der ersten Mannschaft eine gute Rolle spielen. Und wir wollen natürlich weitere Akteure an das Oberliga-Team heranführen“, sagt Nakielski.

Der Coach durfte beim Trainingsstart einige neue Kicker begrüßen. Torwart Julian Bauer, der vom FV Wiehl aus der Landesliga Mittelrhein kam, stellte in der Vorbereitung schon seine Qualitäten unter Beweis. Auch Rückkehrer Marcel Ripkens (TSV Weeze) stand in allen bisherigen Testspielen in der Startelf. Darüber hinaus verstärkt Emre Tabak aus der A-Jugend des VfB Homberg die FC-Reserve. Robert Boßmann wechselte zu seinem Heimatverein SuS Kalkar.

„Der Kern der Mannschaft spielt schon seit Jahren zusammen. Unsere große Stärken sind die mannschaftliche Geschlossenheit und der Teamgeist“, sagt Nakielski. In den Testpartien tat sich sein Personal ab und an noch schwer, zuletzt spielte der 1. FC II gegen B-Ligist SGE Bedburg-Hau II nur 1:1. Die wohl beste Leistung lieferten die Klever gegen Landesligist SGE Bedburg-Hau ab. Über weite Strecken gestaltete das Nakielski-Team das Geschehen ausgeglichen, ehe die SGE kurz vor Schluss das 2:1 erzielte. „Auf diesem Spiel sollten wir aufbauen. Das Auftaktprogramm hat es mit Gegnern wie Broekhuysen und Goch in sich“, sagt Nakielski.