Fußball : Klever Reserve holt Punkt – Nakielski zufrieden

Bezirksliga: DJK Twisteden - 1. FC Kleve II 1:1 (1:1).

Die Reserve des 1. FC Kleve hat sich nach zuletzt zwei Niederlagen mit einem 1:1-Unentschieden bei DJK Twisteden zurückgemeldet. „Heute können wir mit dem einen Punkt sehr gut leben, weil die Mannschaft einfach alles in die Waagschale geworfen hat und sich dieses Ergebnis am Ende auch verdient hat“, sagte Kleves Trainer Lukas Nakielski.

Dabei fing es für die Rot-Blauen mal wieder nicht gut an. Nach gerade einmal 120 Sekunden zappelte das Leder nämlich schon im Netz von Keeper Kevin Verhoeven. Die Schwanenstädter waren noch nicht richtig geordnet und Chris Kleuskens nutzte die Gelegenheit und brachte die DJK in Führung. „Da haben wir mal wieder geschlafen und schon stand es 0:1 aus unserer Sicht“, erzählte Nakielski. Doch diese Szene war der „Hallo-Wach-Effekt“ für die FC-Zweitvertretung. Nach einem langen Schlag in den Twistedener Strafraum landete der Ball bei Hogir Adar, der kam nicht richtig an das Leder, im Nachsetzen war es dann Patrick Janssen, der zum 1:1 traf (7.). „Beide Teams haben alles reingeworfen. Es war sehr intensiv und wir haben aber einfach richtig gut dagegen gehalten“, berichtete Nakielski. Twisteden hatte zwar mehr Spielanteile, konnte aber gegen gut verteidigende Gäste aus der Schwanenstadt kaum Akzente setzen. Wurden die Platzherren mal gefährlich, war spätestens bei FCK-Torwart Verhoeven Endstation.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas am Spielverlauf. Es blieb ruppig, wenig Torchancen auf beiden Seiten waren zu sehen. Schwarz-Weiß ließ den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, doch Rot-Blau ließ keine Gefahr zu. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Elf von FC-Coach Nakielski dann noch einmal mutiger. Kurz vor dem Ende (90.) hatten die Klever dann sogar noch den Siegtreffer vor Augen, als Tim-Maxim Harwardt in aussichtsreicher Position zum Abschluss kam, daraus aber kein Kapital schlagen konnte. „Der eigentlich sogar hätte reingehen müssen. Aber insgesamt sind Dilek Özden und ich nach den zuletzt zermürbenden Ergebnissen wirklich zufrieden heute. Wir sind hier nur mit zwölf wirklich fitten Spielern angereist und die haben ihre Sache heute ordentlich gemacht“, bilanzierte Nakielski.

1. FC Kleve II: Verhoeven – Herzel, Krausel, Goris, Nass – Bruns, Znak (15. Piffko), Albers – Harwardt, Janssen – Adar (76. Hermsen).

Mehr von RP ONLINE