1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

1. FC Kleve holt Abwehrspieler aus den Niederlanden

Fußball : 1. FC Kleve verpflichtet Defensivkraft

Der 24-jährige Neuseeländer Michael James den Heijer kickte zuletzt in den Niederlanden. Er will sich beim Oberligisten für den deutschen Profifußball empfehlen.

Für den Fußball-Oberligisten 1. FC Kleve ist die Suche nach einem neuen Abwehrspieler abgeschlossen. Der Neuseeländer Michael James den Heijer wechselt an den Bresserberg. „Der 1. FC Kleve ist ein schöner Verein. Die Menschen hier haben mich sofort sehr freundlich aufgenommen“, sagt den Heijer. Das Engagement bei den Rot-Blauen sehe er gewissermaßen als eine Zwischenstation an, das perspektivische Ziel sei der deutsche Profifußball.

„Ich sehe in Kleve die Chance, 44 Spiele in der kommenden Saison zu machen“, sagt der 24-Jährige, der in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann. Er soll schon beim Saisonauftakt am kommenden Sonntag gegen Germania Ratingen auflaufen, wenn er rechtzeitig die Spielberechtigung erhält. Die ersten Schritte im Senioren-Fußball ging den Heijer in Neuseeland. Über eine Station in Japan landete er 2016 beim niederländischen Zweitligisten NEC Nijmegen. Dort aber kam er, auch unter dem deutschen Trainer Peter Hyballa, nur sporadisch zum Einsatz. „Während meiner Zeit in Nijmegen lief es nicht, da hatte ich viel zu wenige Spielzeit“, sagt die weiter in den Niederlanden wohnhafte Defensivkraft. In der vergangenen Saison lief den Heijer in der fünfthöchsten Spielklasse für den SV DFS Opheusden auf.

Der 1. FC Kleve schließt mit der Verpflichtung des Neuseeländers die Lücke, für die der Abgang von Leslie Rume zu Fichte Lintfort gesorgt hat. Außerdem fehlt der verletzte Abwehrspieler Sebastian van Brakel weiterhin. Abgeschlossen sind die Kaderplanungen damit nicht. „Wir können uns vorstellen, noch einen Stürmer zu holen“, sagt Vorsitzender Christoph Thyssen.