1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Spectro: Michael Privik neuer Geschäftsführer - Christoph Mätzig wechselt

Unternehmen aus Kleve : Privik neuer Geschäftsführer bei Spectro

Wechsel in der Geschäftsführung von Spectro: Christoph Mätzig wird den Chefposten des Klever Industrieunternehmens verlassen. Nachfolger wird Michael Privik.

Mätzig wechselt innerhalb des Ametek-Konzerns und hat, so teilt das Unternehmen mit, zum 1. Januar die Leitung der „Ultra Precision Technologies“ Division von Ametek übernommen.  Mätzigs Nachfolger wird Michael Privik. Privik ist bereits seit 2016 Mitglied der Geschäftsleitung. Der aus Duisburg stammende Physiker arbeitet inzwischen seit drei Jahrzehnten bei dem Klever Unternehmen. 1991 kam er nach Kleve, lange bevor spectro-Gründer Paul K. Friedhof 1998 das Unternehmen an eine Investoren-Gruppe verkaufte, die sich schließlich 2005 mit dem US-Konzern Ametek über eine Übernahme Spectros für rund 80 Millionen Euro einigte.

„Nach seinen Anfängen im Kundenzentrum half er maßgeblich beim Aufbau des Bereichs Röntgenfluoreszenzanalyse. Schließlich wechselte er in den Vertrieb und bekleidete dort verschiedene Positionen bis hin zur Vertriebsleitung“, so ein Unternehmenssprecher. Zum 1. Januar wurde Privik nun zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen. „Im Laufe meiner 30-jährigen Tätigkeit bei Spectro habe ich alle Höhen und Tiefen miterlebt. Heute ist Spectro hervorragend aufgestellt – wir verfügen über qualifizierte Mitarbeiter, modernste Technologien und marktführende Produkte. Mit diesem Pfund können wir wuchern“, sagt Privik. Er wolle diese positive Entwicklung kontinuierlich fortführen. „Selbstverständlich wird bei uns weiterhin der Kunde im Mittelpunkt unseres Handels stehen“. Allerdings seien auch Herausforderungen zu bewältigen. Insbesondere die steigende Inflation und die weltweite Materialknappheit seien hier zu nennen. „Hierauf werden wir mit geeigneten Maßnahmen reagieren und punktuelle Änderungen vornehmen.“

  • Die Werbung verrät es bereits: „New
    Modehaus zieht in die Fußgängerzone : Eröffnungstermin für „New Yorker“ in Kleve steht fest
  • Der Klever Mittelfeldspieler Mike Terfloth (links)
    Fußball : 1. FC Kleve bleibt in der Erfolgsspur
  • In der Klever Schwanenburg sitzen das
    Seriendieb vor Gericht : 38-Jähriger stiehlt Fahrrad aus dem Schaufenster

Dave Samyn, Vize-Präsident der Spectro-Mutter Ametek, dankte Mätzig für seine Arbeit in den vergangenen fünf Jahren. Aufbauend auf der erfolgreichen Historie habe sich Spectro unter seiner Regie weiterentwickelt. „Ich bin mir sicher, dass Michael Privik mit seiner langjährigen Führungserfahrung den eingeschlagenen Wachstumspfad kontinuierlich fortsetzen und das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen wird. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit“, wird Samyn in einer Mitteilung des Konzerns zitiert.

Spectro gehört zu den weltweit führenden Anbieter von Analysegeräten auf dem Gebiet der Optischen Emissions- und Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie. Als Unternehmensbereich der Ametek Materials Analysis Division produziere Spectro „zukunftsweisende Geräte“, entwickle für die verschiedenartigsten Aufgabenstellungen Lösungen und stelle  die Kundenbetreuung sicher. Von der Gründung 1979 bis heute wurden weltweit bereits mehr als 50.000 Analysegeräte ausgeliefert. Ametek gilt als weltweit aktiver Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Produkten mit einem Jahresumsatz von rund 5,5 Milliarden US-Dollar.