Kleve SPD-Delegation des Kreises Kleve: Ja zum Wahlprogramm in Augsburg

Kleve · "Dafür hat sich die lange Reise nach Augsburg gelohnt", da sind sich die Delegierten der SPD im Kreis Kleve, Mandy Stalder und Norbert Killewald einig. Auf dem außerordentlichen Parteitag verabschiedeten sie mit 600 anderen Delegierten aus ganz Deutschland einstimmig das Wahlprogramm. In das Zentrum stellt die SPD die soziale Gerechtigkeit. Dazu gehört laut Parteivorsitzendem Sigmar Gabriel der Einsatz für demokratiekonforme Märkte und für Chancengleichheit. So sagte er unter anderem in der Eröffnungsrede zum Parteitag: "Die Schulen und nicht die Bankentürme sollen wieder die Kathedralen des Landes werden.

 Der Vize-Unterbezirksvorsitzender Norbert Killewald, Unterbezirksvorsitzende Barbara Hendricks, Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Delegierte, AsF-Vorsitzende und Vize-Juso-Vorsitzende Mandy Stalder (v.l).

Der Vize-Unterbezirksvorsitzender Norbert Killewald, Unterbezirksvorsitzende Barbara Hendricks, Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Delegierte, AsF-Vorsitzende und Vize-Juso-Vorsitzende Mandy Stalder (v.l).

Foto: privat

" Eine weitere Botschaft des Parteitages an die Republik lautete: Das wichtigste technische Hilfsmittel, um die Wahl zu gewinnen, wird nicht das Internet, sondern der Klingelknopf an der Haustür der Menschen sein. "Auch wir im Kreis Kleve wollen von Tür zur Tür gehen und mit den Bürgern ins Gespräch kommen", so die Unterbezirksvorsitzende und Bundesschatzmeisterin Barbara Hendricks. "Wir wollen auch zuhause dafür streiten, dass wir das verabschiedete Programm nach dem 22. September umsetzen können.

Denn es trifft den Lebensnerv einer bunten und modernen Gesellschaft", so Mandy Stalder und Norbert Killewald. "Die Versprechungen der Regierung Merkel gelten bis zum Wahlsonntag, 18.01 Uhr. Unsere großen Ziele dagegen seit 150 Jahren", fasst Barbara Hendricks ihre Zufriedenheit mit dem Parteitag und dem Programm zusammen.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort