1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

So war der Lichterglanz in Till-Moyland 2021

Bedburg-Hau : So war der Lichterglanz in Till-Moyland

Kinderlachen auf dem historischen Karussell, gemütliches Bummeln vor den Buden und ein Nikolaus, der kleine Geschenke mit viel Würde an die jüngsten Besucher in Till-Moyland verteilt.

Bedburg-Hau-Till-Moyland (RP) Kinderlachen auf dem historischen Karussell,  gemütliches Bummeln vor den Buden und ein Nikolaus, der  kleine Geschenke mit viel Würde an die jüngsten Besucher in Till-Moyland verteilt. Der „Till-Moyländer Lichterglanz hielt, was er verspricht: vorweihnachtliche Atmosphäre, Besinnlichkeit, Bodenständigkeit, getragen von viel ehrenamtlichem Engagement der vielen, vielen Helfer aus dem Ort. „Beide Weihnachtsmarkttage waren sehr gut besucht“, sagt Hans-Peter Linzen, Vorsitzender der  veranstaltenden Bürgerstiftung. „Von den Beschickern der Weihnachtsbuden gab es durch die Bank sehr zufriedene Rückmeldungen.“

Schon der Auftakt durch das  Konzert des Emmericher Kantors Stefan Burs in der benachbarten St. Vincentius-Kirche war gut besucht. Die Gäste schlenderten  an 15 weihnachtlich dekorierten Buden vorbei und stöberten durch das  Angebot an kunsthandwerklichen Erzeugnissen,  Weihnachtsgestecken und Adventskränzen, Schmuck und selbstgemachten Likören und Marmeladen. Anschließend lockten die Fischspezialitäten von Willy Goebels und Andreas Wolff. Zum Angebot gehörten aber auch die Weihnachtscurrywurst, Reibekuchen, Weihnachtsbier, Glühwein oder Champignons. Hans-Peter Linzen vergaß aber auch die ehrenamtlichen Unterstützer nicht: „Ohne sie gäbe es den Lichterglanz nicht, unzählige Menschen packen mit an, das ist eine tolle Gemeinschaftsleistung für unser Dorf.“