Kalkar: Silesia kündigt Wachstum am Standort Kalkar an

Kalkar: Silesia kündigt Wachstum am Standort Kalkar an

Auf Einladung der Wirtschaftsförderung Kalkar besuchte die CDU-Landtagsabgeordnete Margret Voßeler mit Bürgermeisterin Britta Schulz den Kalkarer Aromahersteller Silesia. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Neuss produziert im Gewerbe- und Industriepark Kehrum seit 1997 seine pulverförmigen Aromen, während Flüssigaromen weiterhin am Stammsitz hergestellt werden.

Silesia ist in den zurückliegenden Jahren weltweit vor allem in den USA, in China und in Singapur stark gewachsen. "Gleichwohl kommt den inländischen Produktionsstätten auch künftig große Bedeutung zu", betonten die Geschäftsführer Clemens Hanke und Michael Mausbach. "Mit der Entwicklung des Standorts Kalkar sind wir sehr zufrieden, das Potential in Kalkar ist noch nicht ausgeschöpft."

Margret Voßeler hob die Wichtigkeit industrieller Produktion im Kreis Kleve hervor. "Von mittelständischen Unternehmen wie Silesia, die mehr als 120 Mitarbeiter beschäftigen und regelmäßig ausbilden, gehen wichtige Impulse für die ganze Region aus. Davon profitieren Lieferanten und örtliche Handwerker genauso wie Speditionsunternehmen." Für das kommende Jahr plant Silesia 30 bis 40 Neueinstellungen.

Bürgermeisterin Britta Schulz unterstrich die Verbundenheit des Unternehmens mit dem Standort Kalkar. "Vermutlich liegt es auch daran, dass es sich bei Silesia um ein familiengeführtes Unternehmen handelt", war sich Schulz sicher. Da spiele Nachhaltigkeit eine große Rolle. Und letztlich trage ilesia natürlich auch spürbar zu den Gewerbesteuereinnahmen der Stadt Kalkar bei.

(RP)