1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Sieger des Leistungswettbewerbs im Kreis Kleve wurden geehrt

Leistungswettbewerb : Junge Handwerker stellen ihr Talent unter Beweis

Die Handwerker erhielten Urkunden und Präsente für ihre guten Leistungen.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks in Berlin schreibt jährlich einen praktischen Leistungswettbewerb auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene aus. Dabei werden die Besten der Handwerksjugend ermittelt. Den erfolgreichen Teilnehmern winken eine Ehrung und eine besondere Förderung durch die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk.

Die jungen Gesellinnen und Gesellen, die das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet und in der Zeit von Herbst/Winter 2017 bis Sommer 2018 ihre Gesellen- und Abschlussprüfung abgelegt hatten, konnten am Wettbewerb teilnehmen. Weitere Voraussetzungen sind mindestens „gute“ Leistungen anlässlich der praktischen Gesellenprüfung. Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer, Bedburg-Hau, begrüßte die Sieger des praktischen Leistungswettbewerbes aus dem Kreis Kleve mit ihren Eltern und Ausbildern sowie die Ehrengäste zu dieser Feierstunde. Er freute sich auch mit den jungen Leuten, die sich aufgrund ihrer guten Leistungen in der Gesellenprüfung für den praktischen Leistungswettbewerb qualifiziert haben und diese Leistungen auf Kammer- und Landesebene wiederholen konnten.

Die Festansprache hielt Alois van Doornick, Pastor der Kirchengemeinden St. Clemens und Heilig Geist Kalkar. Er lobte die jungen Handwerker und gratulierte ihnen zu diesen tollen Leistungen, die sie Rahmen des Wettbewerbs gezeigt hatten. Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer überreichte nach dieser Ansprache Urkunden und Präsente an die Sieger des „Praktischen Leistungswettbewerbs der Handwerksjugend 2018“ aus dem Kreis Kleve.

Das sind die Sieger aus dem Kreis: Augenoptikerin Jana Engelke (Emmerich am Rhein), Elektroniker Maximillian Thür (Kevelaer), Metallbauer Fabian Thißen (Straelen), Orthopädieschuhmacher Felix Werner (Issum), Tischler Niklas Schreurs (Goch-Asperden), Bürokauffrau Kimberly Umbach (Kleve), Schornsteinfeger Manuel van Haren (Bedburg-Hau) und Straßenbauer Robin Müller (Emmerich am Rhein).

(RP)