1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: "Sichtbarkeit ist Sicherheit"

Kleve : "Sichtbarkeit ist Sicherheit"

Um Verkehrsunfälle durch schlechte Sichtbarkeit zu vermindern, wird die Klever Polizei mehr Kontrollen durchführen. Dabei geht es besonders um die Beleuchtung der Pkw. Der Licht-Test beugt Problemen vor.

Bei den vermehrten Polizeikontrollen, die in nächster Zeit in Kleve und Umgebung durchgeführt werden, wird das Augenmerk der Beamten auf der Beleuchtung der Autos liegen. Funktioniert ein Licht nicht, ist das nicht nur gefährlich im Straßenverkehr, sondern bei einer Polizeikontrolle zudem noch ärgerlich. Denn bemerken die Polizisten einen Fehler in der Beleuchtung, gibt es eine Mängelkarte, und das Problem muss sofort fachmännisch behoben werden.

Der Licht-Test

Um dem ganzen Ärger aus dem Weg zu gehen, bieten die bundesweit 38 000 Meisterbetriebe der Kfz-Innung ab Samstag, 1. Oktober, zum 55. Mal den Licht-Test an. Auch die Werkstätten des Kreises werden in diesem Rahmen kostenlos alle Scheinwerfer und Lichter der Autos kontrollieren und wenn nötig auf Kosten der Halter anschließend reparieren. Für das Bestehen gibt es dann die d Plakette, die gut sichtbar von innen an der Windschutzscheibe angebracht wird.

Im vergangenen Jahr mussten bei jedem dritten Auto nach der Durchführung des Tests Mängel behoben werden. Dabei können viele Autofahrer, die in der Garage parken, die Scheinwerfer regelmäßig selbst überprüfen. Leuchtet eine Seite schwächer als die andere oder gar nicht, sieht man das an der Garagenwand. Auch die Funktionalität der Rücklichter kann mit dieser Technik überprüft werden. Dazu schließt man einfach das Garagentor hinter dem Auto.

Zu den Mängeln zählen dabei neben nicht funktionierenden auch die falsch ausgerichteten Scheinwerfer. "Das kann man selbst meist schlecht einschätzen, darum lohnt es sich in jedem Fall, den Wagen zu einem Experten zu bringen und den Licht-Test machen zu lassen", rät der Geschäftsführer der Verkehrswacht, Werner Reich.

Allgemeine Sicherheit

Wer keine Plakette hat, wird ab jetzt ganz oben auf der Liste der Verkehrspolizei stehen, anders als die geprüften Autos, bei denen es auch ansonsten keine Auffälligkeiten gibt. Max Puttkammer, Mitarbeiter der Klever Verkehrswacht, mahnt, sich jedoch nicht darauf auszuruhen. "Die Plakette gilt nicht als Freibrief. Fällt ein Licht nach dem bestandenen Test aus, muss es natürlich trotzdem sofort ersetzt oder repariert werden."

Aber nicht nur im Herbst und Winter ist es wichtig, dass alle Lichter ständig funktionstüchtig sind. Vor allem die Bremslichter sollten auch regelmäßig kontrolliert werden. Das betont auch der Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Kurt Bodewig: "Funktionierende und richtig eingestellte Kfz-Beleuchtung ist ein absolutes Sicherheits-Muss, nicht nur in der dunklen Jahreszeit."

(RP)