1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Seit 60 Jahren sind Trudi und Paul Daams aus Nütterden verheiratet

Kranenburg-Nütterden : Trudi und Paul Daams feirn Diamantene Hochzeit

Vor 60 Jahren gaben sich Trudi und Paul Daams aus Nütterden das Ja-Wort. Das Paar hatte sich auf der Kirmes kennengelernt. Groß gefeiert werden kann die Diamantene Hochzeit derzeit nicht. Die Party soll im Herbst steigen.

Geboren, aufgewachsen und wohnhaft in Nütterden, lernten sich Trudi und Paul Daams im Alter von 16 Jahren im Kirmeszelt kennen. Trudi war mit ihrer Zwillingsschwester und weiteren Freundinnen gekommen, während Paul dort mit seinen Freunden unterwegs war. Ziemlich schnell hatte er sie gesehen, es hat gleich gefunkt, und er hat den Satz fallen gelassen: „Die inne Mitte, die is meine.“ Der Wunsch ging in Erfüllung. Acht Jahre später beschloss das Paar standesamtlich und kirchlich den Bund der Ehe zu schließen. Jetzt kann man auf 60 Ehejahre zurückblicken und die Diamantene Hochzeit feiern. Die beiden Kinder  Horst und Astrid kamen 1961 und 1965 zur Welt, so dass die große Familie weiter wuchs.

Trudi hat immer den Haushalt geschmissen, gerne für alle etwas Leckeres gekocht, Paul war Querflötenspieler, Jugendfußballtrainer und hat sich für den Garten interessiert.

Nachdem Trudi (84) und Paul (wird morgen 84) von ihren Kindern zur Silberhochzeit eine Reise nach Österreich geschenkt bekommen hatten, reisen sie immer wieder gerne dorthin.

Trudi und Paul Daams, die beruflich und privat stets bienenfleißig sind, haben in ihrer Freizeit gerne gefeiert und für ihr Leben gerne getanzt. Zur Silberhochzeit kamen mehr als 100 Leuten zum Fest. Auch zur Goldhochzeit ließen es sich die Beiden nicht nehmen mit Familie, Geschwistern, Patenkindern und dem engsten Freundeskreis zu feiern. Auch wenn die große Fete anlässlich der Diamanthochzeit durch die Corona-Krise auf den Herbst verschoben werden muss, so wird die Zahl der Gratulanten für Trudi und Paul heute mit Kindern, Enkeln, Patenkindern, Geschwistern, Anverwandten, Freunden und Bekannten sicherlich immens sein und das Telefon in Nütterden wird nicht still stehen.

Was wünscht sich das Paar? „Lange gesund bleiben und unbedingt nochmal nach Österreich fahren!.“