1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Schüler lernen von Amerikanern das Show-Geschäft

Kleve : Schüler lernen von Amerikanern das Show-Geschäft

Bereits zum vierten Mal holen das "Kalle-Jugendzentrum" und die Stadt Kleve eine Delegation von 44 Studenten aus den USA an den Niederrhein. Die Studenten kommen vom "California Pacific College of Performing Arts" und lernen im Studium, wie man an Schulen Aufführungen organisiert und Jugendliche für Gesang und Tanz begeistert.

Dazu gehen die Studenten einmal im Jahr auf eine dreimonatige Tour. Frank Rensing vom "Kalle-Jugendzentrum" hat die "Young Americans", wie die Studentengruppe sich selbst nennt, vor Jahren bei einer ihrer Tourneen in den Niederlanden erlebt und sofort den Entschluss gefasst, die Gruppe nach Kleve zu holen. Wie schon zwischen 2009 und 2012 haben auch in diesem Jahr 150 Schüler aus Kleve die Möglichkeit, an einem dreitägigen Workshop teilzunehmen. Am Ende stehen sie bei einer eigenen Aufführung in der Klever Stadthalle auf der Bühne. Die Schüler studieren Musikstücke ein oder üben Tanzschritte für eine gemeinsame Choreographie.

Neben klassischen Gesansgsstücken, die teilweise aus Opern stammen, tanzen die Jugendlichen vor allem zu Hiphop-Rhytmen. Die Show der "Young Americans" fügt sich als ein in eine Reihe von Tanzveranstaltungen, die in Kleve von und für Jugendliche auf die Beine gestellt wurden. Im "Kalle" fand mit "Streetbeat" zuletzt eine Tanzmeisterschaft statt, die sich auf Breakdance konzentrierte.

Für Frank Rensing ist der Workshop mehr als nur die Vorbereitung auf eine Show. Er fördert auch den Austausch zwischen den beiden Ländern. Die amerikanischen Studenten verbringen ihre Zeit in Kleve in Gastfamilien. Das Kennenlernen einer anderen Kultur geschieht jedoch nicht immer nur einseitig. Claudia Küppers von der Stadt Kleve erzählt: "Unter den Studenten aus Kalifornien sind auch immer wieder Deutsche, die nach dem Besuch eines Workshops in ihrer Heimat in die USA gegangen sind, um dort zu studieren." So kommen die ehemaligen Workshop-Teilnehmer nun als Mentoren zurück und teilen ihre Erfahrungen mit den Schülern, die von allen Klever Schulen kommen.

(ac)