1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Schalke 04 testet in Kleve: Santana feiert Schalke-Einstand in Kleve

Schalke 04 testet in Kleve : Santana feiert Schalke-Einstand in Kleve

Vor über 4000 Zuschauern setzten sich die Königsblauen am Freitagabend in der Volksbank-Arena gegen die Ergo Nationalelf mit 1:0 durch. Kicker Felipe Santana gab seinen Einstand im blau-weißen Trikot.

Der blau-weiße Aufgalopp am Freitagabend am Klever Bresserberg bescherte über 4000 Zuschauern eine Begegnung, die erwartungsgemäß eher Trainingsspiel-Charakter hatte. Am Ende hatten sich die Profis beim mageren 1:0-Erfolg über die Ergo-Amateure, den der "Hunter" besorgte, nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Obwohl die Königsblauen nach gerade mal einer Trainingseinheit urlaubsbedingt auf reichlich Stammpersonal verzichten mussten - unter anderem fehlten Höwedes, Draxler, Farfan, Neustädter und Jones - kamen die Fans zumindest vor der Pause phasenweise auf ihre Kosten. Schließlich gab Felipe Santana vom Revier-Rivalen Borussia Dortmund ebenso seinen Einstand im S04-Dress wie Angreifer Adam Szalai, kurzfristig vom FSV Mainz 05 verpflichtet. Dazu liefen freilich vor allem im zweiten Abschnitt zahlreiche Nachwuchsspieler auf, die selbst eingefleischten Schalke-Fans nicht unbedingt bekannt gewesen sein dürften. In der Bundesliga wird man diese Formation garantiert nicht mehr sehen.

Die Ergo Nationalelf, mit Amateurkickern aus allen Teilen Deutschlands bestückt, hatte fünf Übungseinheiten hinter sich und wurde von Euro-Fighter Olaf Thon engagiert gecoacht. Die erste Ecke holten zwar die Jungs aus Ober-, Verbands- und Landesliga heraus, Chancen gab es aber ausschließlich für die Bundesliga-Profis. Tim Bodenröder scheiterte an Torwart Cedric Drobe (5.), Neuzugang Adam Szalai deutete erstmals seine Gefährlichkeit an (14.) und Youngster Max Meyer schoss nach schönem Solo daneben (15.).

  • Lokalsport : Ergo-Coach Olaf Thon freut sich über ein "Wunschergebnis"
  • T-Shirts mit den Namen von Fans
    Nach Abstieg in die 2. Liga : Schalke 04 senkt Kartenpreise
  • Andrea van Bonn und Michael Rübo
    Spendenübergabe : 3600 Brote für die Klever Tafel

Huntelaar trifft per Volleyabnahme

Nach 19 Minuten durften die Schalke-Anhänger zum ersten und gleichzeitig letzten Mal jubeln. Tim Bodenröder setzte sich auf der rechten Seite entscheidend in Szene, seine Hereingabe beförderte Torjäger Klaas-Jan Huntelaar, am Freitagabend auch Kapitän, volley zum 1:0 ins Netz. Bis zur Pause verflachte die Partie dann merklich. Die wackeren Ergo-Kicker standen in der Hintermannschaft sehr ordentlich und profitierten überdies von zahlreichen Abspielfehlern der Königsblauen.

Fabio Forster, ansonsten beim Landesligisten 1. FC Kleve aktiv, hatte im defensiven Mittelfeld einige gute Szenen und durfte mit seinem Auftritt zufrieden sein. In der Halbzeit-Pause wurde reichlich gewechselt. Schalke-Coach Jens Keller brachte zunächst vier frische Spieler, Olaf Thon schickte gleich sieben neue Kicker der Ergo Nationalelf auf den Rasen der Volksbank-Arena, darunter auch FC Kleves Abwehrspieler Patrick Braun.

Der eingewechselte Schalker Marcel Sobottka kam mit seinem ersten Ballkontakt zum Kopfball, der jedoch über den Kasten flog (61.). Dann dauerte es bis zur 85. Minute, ehe Max Meyer knapp das Ziel verfehlte. Dazwischen lag weitgehend Mittelfeld-Geplänkel, trotz optischer Überlegenheit fehlte den Königsblauen der Zug zum gegnerischen Tor. Derweil plagten sich die aufopferungsvoll kämpfenden Amateure der Ergo Nationalelf in der Schlussphase mit Krämpfen. Sie durften sich am Ende trotz der 0:1-Niederlage als die eigentlichen Gewinner des Abends fühlen. Denn der herzliche Applaus von den Rängen galt in erster Linie den wackeren Schalke-Herausforderern, die das tolle Ergebnis anschließend mit Freudentänzen gebührend feierten.

Ein Riesenkompliment gilt dem 1. FC Kleve um Stefan Schneiders, der mit seinen vielen ehrenamtlichen Helfern ganze Arbeit geleistet hat.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kleve: Ex-Dortmunder Felipe Santana gibt sein Debüt für Schalke

(RP)