Unsere Woche: Rüben top, Mais Flop

Unsere Woche : Rüben top, Mais Flop

Die Experten der Zuckerrübenfabrik von Pfeifer & Langen in Appeldorn erwarten eine tolle Ernte. Etwa eine Million Tonnen der Feldfrüchte werden bis zum Ende der Kampagne im Januar die Werkstore passiert haben, prognostizieren die Standortleiter. Dafür, dass es in diesem Jahr so viele Rüben gibt und diese eine gute Qualität haben, ist vor allem das Wetter verantwortlich. Die Bedingungen waren einfach fantastisch.

Die Experten der Zuckerrübenfabrik von Pfeifer & Langen in Appeldorn erwarten eine tolle Ernte. Etwa eine Million Tonnen der Feldfrüchte werden bis zum Ende der Kampagne im Januar die Werkstore passiert haben, prognostizieren die Standortleiter. Dafür, dass es in diesem Jahr so viele Rüben gibt und diese eine gute Qualität haben, ist vor allem das Wetter verantwortlich. Die Bedingungen waren einfach fantastisch.

Während man in der Zuckerrübenfabrik vom perfekten Wetter redet, schlagen viele Bauern in der Region gerade die Hände über dem Kopf zusammen. Sturm und Regen haben zahlreiche Maisfelder verwüstet; die Pflanzen knickten ab, liegen auf dem Boden und sind nun kaum noch zu ernten. Kreislandwirt Josef Peters spricht sogar vom schlimmsten Sturmschaden, den er beim Mais je erlebt hat. 20 bis 30 Prozent der Flächen im Kreis Kleve, auf denen Mais angebaut wird, sind betroffen.

So sieht man eindrucksvoll, wie eng Freud und Leid beisammen liegen!

Und noch eine Erkenntnis lässt sich dem abgewinnen: Der Mensch hat nicht alles selbst in der Hand. Er kann seine Probleme nicht allein mit Technik lösen.

marc.cattelaens@rheinische-post.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE