1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Robin Gosens besucht Kinderstation im Krankenhaus Kleve

Geschenke im Krankenhaus : Nationalspieler Robin Gosens besucht Kinderstation in Kleve

Die Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St.-Antonius-Hospital Kleve können sich im Advent auf kleine Aufmerksamkeiten freuen: Nationalspieler Robin Gosens verteilt mit seiner Stiftung „Träumen lohnt sich“ auf der Kinderstation Geschenke.

Der gebürtige Eltener wird zu Weihnachten auch persönlich in die Klinik kommen. „Niemand liegt gerne im Krankenhaus“, sagt Robin Gosens. „Schon gar nicht zu Weihnachten. Wir möchten die Kinder etwas aufmuntern, ihnen in einer schwierigen Zeit mit einem kleinen Geschenk einen unbeschwerten Moment bescheren.“  Dass das ankommen wird, wissen die Verantwortlichen im St.-Antonius-Hospital Kleve ganz sicher. Chefarzt Jochen Rübo und Stationsleitung Eva Schmitt freuen sich auf leuchtende Kinderaugen: „Eine tolle Aktion“, finden sie. „Wir bedanken uns herzlich im Namen unsere kleinen Patienten.“

Warum sich Robin Gosens engagiert? „Ich bin privilegiert“, sagt der 27-Jährige. „Für mich ist das auch eine Verantwortung. Ich möchte etwas zurückgeben. Mit meiner Stiftung greifen wir Sorgen und Probleme in meiner Heimatregion auf. Wir packen dort an, wo Hilfe gebraucht wird.“

Zum Hintergrund: Das Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im St.-Antonius-Hospital Kleve behandelt alle Erkrankungen des Kindesalters, insbesondere akute Infektionskrankheiten wie Atemwegs- und Magen-Darm-Infekte, chronische Erkrankungen, zum Beispiel Epilepsie, und akute Notfälle aller Art. Frühgeborene und kranke Neugeborene versorgt das Team für Neonatologie.