Kalkar: Richtfest für neue Kasernen-Büros

Kalkar: Richtfest für neue Kasernen-Büros

15 Millionen Euro investiert der Bund in Schul- und Verwaltungsgebäude.

Die Rohbauten für das künftige Lehr-, Ausbildungs- und Bürogebäude in der Kalkarer Kaserne sind abgeschlossen. Der Liegenschaftsbetrieb NRW hat gemeinsam mit der für den Bundesbau zuständigen Bauabteilung der Oberfinanzdirektion des Landes, mit Bauleuten und Handwerkern und natürlich mit Vertretern der Bundeswehr das Richtfest gefeiert.

"Wir sind auf einem gute Weg und kommen dem Ziel, die neuen Gebäude bis April und September 2019 zu übergeben, sichtbar näher", sagte Armin Lövenich, der Niederlassungsleiter des Bau- und Liegenschaftsbetriebs in Duisburg. Er sei zuversichtlich, dass sowohl der Kosten-, als auch der Zeitrahmen eingehalten werden könne.

Wie berichtet entstehen auf dem Gelände der von-Seydlitz-Kaserne für rund 15 Millionen Euro zwei Neubauten mit 6000 Fläche. Für das eingeschossige Lehrgebäude des Zentrums Luftoperationen wurden unter anderem vier Hörsäle mit den erforderlichen Technik- und Sanitärräumen errichtet. In dem zweigeschossigen Bürogebäude entstehen 83 Büros, ein Lagezentrum, Spindräume für die auswärts der Kaserne wohnenden Soldaten, vier Küchen sowie Nebenräume. "Damit werden die Arbeits- und Lernbedingungen deutlich verbessert", sagt Lövenich. Die Gebäudehöhen der Nachbarbebauung war der Maßstab für die Neubauten, so dass das gesamte Ensemble harmonisch wirken wird. Die Fassade und die Fenster wurden farblich auf das Zinkblech des daches abgestimmt.

(nik)