Kleve: Reise in fantastische Welten

Kleve : Reise in fantastische Welten

Die Stadtbücherei Kleve feiert den Welttag des Buches am 23. April mit einer fantasievollen Ausstellung, die mannigfaltige Schüler-Projekte zeigt, sowie einer Vorlese-Aktion von und mit Hans-Peter Bause.

In einem Papp-Karton begegnen sich King-Kong und der Löwe, in einem anderen erzählen sich die „wilden Hühner“, bildhübsche Bikini-Girls, von ihren heißen Liebschaften – und wieder ein anderer Schuhkarton gewährt Einblicke ins Leben der Meerjungfrau Arielle . . . Die bunten, mit viel Liebe und Detailtreue gefertigten Kunstwerke sind ab der kommenden Woche in der Klever Stadtbücherei zu den entsprechenden Öffnungszeiten zu sehen. Angefertigt haben sie Schüler des Klever Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums unter Anleitung von Kunstpädagogin Eva Sand anlässlich des Welttags des Buches, der auch in Kleve am 23. April begangen wird – unter anderem in der Stadtbücherei.

Drachen, Elfen, Hexen

„Unser Motto lautet in diesem Jahr ’Ich schenk’ dir eine Geschichte’“, erläutert die Leiterin Magdalene Michels. Thematisiert würden daher – mit Unterstützung der Schüler-Projekte – Reisen in fantastische Welten, mit Drachen, Elfen, Hexen und fliegenden Tigern. Neben den fantasievoll bestückten Papp-Kartons fertigte eine andere Gruppe Gymnasiasten große, reliefartig gestaltete Karton-Bilder an, die im Treppenhaus der Stadtbücherei hängen: „Auf ihnen sind, wie in den Kartons, Lieblings-Buchszenen der Schüler zu sehen“, verrät Sand. Wieder eine andere Projektgruppe beschäftigte sich damit, rund zwölfseitige Leporellos zu erstellen und bemalen, die in Plastiktaschen ausgestellt werden. Auch die Kinder der St. Antonius Grundschule in Hau waren fleißig: Sie präsentieren zum Welttag des Buches ihre eigenen Projekte in der Stadtbücherei und möchten damit zeigen, wie bereichernd und Fantasie anregend das Lesen doch sein kann.

„Alles in allem möchten wir mit unserer Ausstellung dazu beitragen, dass wieder mehr Menschen Bücher in die Hand nehmen und zum Schmökern motiviert werden“, fasst Michels zusammen. Und dazu trägt gewiss auch das große Lesefeuerwerk bei, das der Vorlese-Pate Hans-Peter Bause am 23. April, zwischen 15 und 16.30 Uhr, in der Stadtbücherei abfeuert: „Ich begebe mich mit den Kindern auf eine spannende, vergnügliche Reise in fantastische Welten“, lässt Bause das Wasser im Munde einer jeden Leseratte zusammen laufen. Jede Geschichte dauere rund fünf bis zehn Minuten, angesprochen seien Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. Das Spannende: „Während ich die Geschichten vorlese, darf sich ein Kind in eine Fee oder einen Kobold verwandeln . . .“ Eine Voranmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Infos Tel. 02821 7573-33

(RP)