1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Regionaler Wettbewerb für Unternehmen mit Zukunft

Kleve : Regionaler Wettbewerb für Unternehmen mit Zukunft

Nordrhein-Westfalen steht vor einer neuen Industrialisierung: Wie kaum eine andere Region vollzieht es einen tiefgreifenden Strukturwandel.

Mit dem Wettbewerb "NRWirtschaft im Wandel" sucht die Rheinische Post in Kooperation mit "Deutschland - Land der Ideen", dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) und der Deutschen Bank Unternehmen, die das Land mit klugen Ideen, modernen Prozessen und neuen Technologien ins digitale Zeitalter bringen. Bewerben können sich alle Unternehmen aus der Region, die einen Transformationsprozess eingeleitet oder bereits durchlaufen haben - der Handwerksbetrieb, der Mittelständler, das Familienunternehmen, der Konzern, das Start-up.

"Mit dem Wettbewerb möchten wir den erfolgreichen Pionieren des Wandels eine Bühne bieten", sagt Michael Bröcker, Chefredakteur der Rheinischen Post. Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) ist Schirmherr: "Ich bin überzeugt, dass wir zahlreiche ganz hervorragende Unternehmen mit Zukunft finden werden."

Unternehmen können sich bis zum 31. Oktober im Internet unter "http://www.nrw-wirtschaft-im-wandel.de" bewerben. Bewertet werden die Beiträge nach wissenschaftlich definierten Kriterien. Eine prominent besetzte Jury bewertet die Beiträge im Dezember. Die Preisträger werden bei einer Verleihung ausgezeichnet und in einer Serie in der Rheinischen Post vorgestellt. Zur Jury gehören neben Duin auch Karl Hans Arnold (Geschäftsführung Rheinische Post Mediengruppe), Klaus Engel (Vorstand Evonik AG), Ulrich Grillo (Präsident Deutsche Industrie), Ulrick Harnacke (Deloitte), Brun-Hagen Hennerkes (Stiftung Familienunternehmen), Michael Hüther (Direktor IW), Claudia Nemat (Vorstand Deutsche Telekom AG), Martin Renker (Deutsche Bank), Kasper Rorsted (Vorstand Henkel AG), Christiane Schönefeld (Arbeitsagentur NRW), Klemens Skibicki (Professor für digitale Wirtschaft).

(RP)