1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Bedburg-Hau: Rat Bedburg-Hau arbeitet jetzt ohne "Papier-Kram"

Bedburg-Hau : Rat Bedburg-Hau arbeitet jetzt ohne "Papier-Kram"

Kommunalpolitiker werden mit Tablett-PC ausgerüstet. Alles kann in digitalisierter Form abgerufen werden.

Jedes Jahr werden für die Mitglieder des Rates in Bedburg-Hau tausende Blätter Papier bedruckt - meistens weiße, aber auch farbige Pläne und Anlagen. Jeder Antrag, jede Mitteilung, jedes Protokoll nebst Anlagen in jedem der Fachausschüsse, oft ein weiteres Mal für die Ratssitzung, wird auf Papier gedruckt - für 26 Ratsmitglieder.

Damit ist Schluss. Dem Antrag der FDP-Ratsfraktion aus August letzten Jahres wurde jetzt entsprochen. Auch die Verwaltung hatte dafür die Empfehlung gegeben. Die Ratsarbeit wird digitalisiert, nichts - oder fast nichts - wird mehr gedruckt. Stattdessen werden die Kommunalpolitiker mit Tablett-PC ausgerüstet, auf denen sie jederzeit und (fast) überall die gewünschten Papiere über das Internet abrufen können und mittels geeigneter Software mit Notizen, Kommentaren, Ergänzungen oder Markierungen versehen können.

Die FDP-Fraktionsmitglieder Marcel Erps, Michael Hendricks und Jörg Pilkahn sehen in der Umstellung klare Vorteile für Ratsarbeit.

Sie sagen: "Nicht allein der enorme Papieraufwand für die Vorlagen und Anlagen, auch die Kosten für Druck und Versand der Unterlagen sowie die Aufbewahrung und Entsorgung der Drucke - auch vor Ort bei den Ratsmitgliedern - sind Gründe für eine Abkehr vom Papier. Auch die sich nun bietenden technischen Möglichkeiten, um Vorgänge und Ablaufe schneller, schlanker und transparenter zu machen - bis hin zur Schonung von Ressourcen und Umwelt - sind nachvollziehbare Gründe, die digitalen Ratsarbeit umzusetzen."

Den Vorschlag der CDU Fraktion, zukünftig mittels Beamer oder ähnlichem Sitzungsinhalte und Beratungsvorlagen für Sitzungsbesucher zu präsentieren, unterstützt die FDP Fraktion. Dazu soll nun eine Kostenermittlung durch die Verwaltung erfolgen.

Den Bürgerinnen und Bürgern steht das Ratsinformationssystem auf der Webseite der Gemeinde Bedburg-Hau (www.bedburg-hau.de) zur Verfügung. Dort sind alle Sitzungen, Einladungen, Vorlagen und Anlagen der öffentlichen Sitzungen einzusehen.

(RP)