1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Rapper Azad gibt Benefizkonzert für Jesiden

Kleve : Rapper Azad gibt Benefizkonzert für Jesiden

Der Jesidische Kulturverein Emmerich und Umgebung und das Jugendkomitee des Vereins erhalten prominente Unterstützung für ihre Bemühungen, den Flüchtlingen vor dem IS-Terror zu helfen: Der Rapper Azad hat zugesagt, am Samstag, 20. September, bei einem Benefizkonzert in Kleve ohne Gage aufzutreten.

Der deutsche Rapper kurdischer Abstammung, der im Jahr 2007 mit dem Titelsong der RTL-Serie "Prison Break" auf Platz eins der deutschen Charts landete, ist einer von sieben Künstlern, die am Samstag von 16 bis 22 Uhr unentgeltlich auf dem Parkplatzgelände der Hochschule Rhein-Waal an der Marie-Curie-Straße in Kleve auftreten werden. Azad ist einer der bekanntesten Rapper Deutschland, hat unter anderem mit Adel Tawil zusammengearbeitet. Er erzählt in seinen Texten von dem Leben in deutschen Problemvierteln wie in seiner Heimat Frankfurt. Damit ist er Vorbild und Wegbereiter für heute erfolgreiche Rapper wie Haftbefehl, der ebenfalls aus der Nähe von Frankfurt kommt.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Jedoch wird um Spenden für Jesiden, Christen und Moslems aus dem Irak und Syrien gebeten, die vor dem Terror des Islamischen Staates (IS) fliehen mussten. "Die Spenden sollen zu 100 Prozent den Flüchtlingen zugute kommen. Sie werden von uns als Soforthilfe direkt vor Ort eingesetzt", so Revse Akyel vom Emmericher Jugendkomitee der Jesiden.

Bereits am Samstag hatten die Emmericher Jesiden mit einer Großveranstaltung im Gocher Hubert-Houben-Stadion, wie berichtet, auf das Schicksal der Flüchtlinge aufmerksam gemacht.

(bal)