Kreis Kleve Radwandertag im Kreis

Kreis Kleve · Bis zu 30 000 Radfahrer werden im Kreis Kleve unterwegs sein, wenn am ersten Sonntag im Juli der traditionelle Niederrheinische Radwandertag stattfindet. Diesmal ist er am 1. Juli, am Tag des Euro-Endspiels – hoffentlich mit einem deutschen Sieg.

Bis zu 30 000 Radfahrer werden im Kreis Kleve unterwegs sein, wenn am ersten Sonntag im Juli der traditionelle Niederrheinische Radwandertag stattfindet. Diesmal ist er am 1. Juli, am Tag des Euro-Endspiels — hoffentlich mit einem deutschen Sieg.

Alle 16 Kommunen versprechen, dass die Teilnehmer nach dem Ende der Veranstaltung noch pünktlich beim Finale vor dem Fernseher sind. Etwa 70 Start- und Zielpunkte gibt es im Kreis und an drei Strecken in Nachbarland, die in Arcen, Millingen und Montferland sind. 60 ausgearbeitete Routen stünden bereit, so gestern Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers.

Zwei Neuerungen erwarteten die Teilnehmer beim Niederrheinischen Radwandertag, sagte Kuypers. Erstmals gebe es für alle Strecken ausgearbeitete gpx-Tracks, die auf fahrradtaugliche Navigationsgeräte gespielt werden könnten. Somit könnten Fietser unabhängig von der offiziellen Strecke andere Wege befahren. Neu sei weiterhin, dass es Kurzrouten gebe. Die Strecken seien vor allem für Familien geeignet, meinte der Wirtschaftsförderer. Diese Wege sind mit einem "k" gekennzeichnet und maximal 25 Kilometer lang. Im Kreis sind es die Routen 5 k zwischen Goch, Uedem und Weeze sowie 63 k zwischen Emmerich und Montferland.

Die Startpunkte bei diesem kostenlosen Ereignis öffnen um 10 Uhr in den 16 Städten und Gemeinden. Bei der Rundreise gibt es an den Stationen Stempel. Wer mit der ge-stempelten Karte um 17 Uhr (in Kalkar geht's auch noch später) an seinem Ziel ankommt, nimmt an einer Tombola teil. Die Radler müssen aber nicht um 10 Uhr loslegen, sondern können sich die Zeit aussuchen, wann sie in die Pedale treten wollen. Die motorisierten Radler sind auch zum Ausflug eingeladen. Die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve wird ihr neues Heft "e-Bike-Landestationen im Kreis Kleve" verteilen. "Die DIN-A-4-Broschüre ist der perfekte Wegweiser zu den Ladestationen in den 16 Städten und Gemeinden im Kreis", sagte Kuypers.

Nähere Informationen zu Start- und Zielpunkten gibt es bei den Touristik-Informationen in den Kommunen und bei der Wirtschaftsförderung im Kreis Kleve unter www.wfg-kreis-kleve.de. Von dieser Adresse führt ein Link zu den Routen.

(RP/rl)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort