1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Radboud ist Partner des Klever Klinikums bei Plastischer Chirurgie

Medizin : Radboudklinik und Klever Hospital arbeiten zusammen

Nach großen Bauch- und anderen Operationen ist häufig die Wiederherstellungschirurgie gefragt. Das Klever Klinikum arbeitet dabei künftig enger als bisher mit der Nimweger Radboudklinik zusammen.

Das Katholische Karl-Leisner-Klinikum und das Radboud Universitair Medisch Centrum in Nimwegen verstärken ihre Zusammenarbeit im Bereich der plastischen Chirurgie. Das teilt das Klever Krankenhaus mit. Bereits seit 2016 arbeiten die Partner auf diesem Gebiet zusammen. Nach Abschluss eines erfolgreichen Projekts der Euregio-Rhein-Waal soll die Kooperation nun ausgeweitet werden.

Partner auf deutscher Seite sind dabei die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie in Goch, die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikum-Standorts Kleve. Medizinische Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind vor allem Brustrekonstruktionen, die Rekonstruktion komplexer Defekte nach großen onkologischen Eingriffen, komplexe Handchirurgie, Bauchwandrekonstruktionen zum Beispiel nach Narbenbrüchen und bei chronischen Wunden.

„Das Universitätsklinikum in Nimwegen ist im Bereich der plastischen Chirurgie eine Top-Adresse“, betonten die Chefärzte des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums, Frank P. Müller, Lubos Trnka und Sebastian Gehrmann. „Unsere Patienten profitieren von der Kooperation ganz unmittelbar – durch eine wohnortnahe Versorgung auf höchstem Niveau.“ Für niederländische Patienten soll sich durch die Kooperation künftig die Möglichkeit bieten, die in den Niederlanden mitunter langen Wartezeiten auf eine Behandlung durch eine Operation in Deutschland zu verkürzen. Das verschafft dem hiesigen Klinikum weitere Patienten.

„Meine besonderen klinischen Schwerpunkte liegen in der Rekonstruktion von Gewebedefekten nach Unfällen oder Tumoroperationen und angeborenen Abweichungen“, sagt Dietmar Ulrich, der die Universitätsklinik für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie des Radboudumc leitet. Gemeinsam mit seinem Team betreut er die Operationen im Karl-Leisner-Klinikum. Eine regelmäßige Sprechstunde im Klinikum gehört dazu.