Kalkar: Rad auf dem Markt ersteigern

Kalkar: Rad auf dem Markt ersteigern

Der Zweirad- und Freizeitmarkt in Kalkar lockt zum Frühlingsstart mit vielen Aktivitäten. Verkaufsoffener Sonntag. Angebote über Immobilien und Energie-Einsparung. Pfadfinder führen die beliebte Fahrrad-Auktion durch.

Alle erwarten ihn sehnsüchtig: den Frühling. Auf dem Kalender ist er bereits vermerkt. Und dann lockt am Sonntag, 21. März, der Kalkarer Zweirad- und Freizeitmarkt wieder etliche Menschen aus dem Kleverland in die Nicolaistadt. Der Saisonstart für Fietser, Radtouristen und alle, die ihre Freizeit am Niederrhein verbringen wollen, ist an diesem Tag auf dem Markt der Nicolaistadt von 11 bis 17 Uhr.

Versteigerung mit Richtpreis

Wer sich auf seinen neuen Drahtesel schwingen will, kann bei der beliebten Versteigerung der Kalkarer Pfadfinder ein Fahrrad kaufen. Gebrauchte, fahr- und verkehrstüchtige Räder könnten von Privatpersonen am Sonntag ab 9 Uhr bei den Pfadfindern unter Angabe eines Richtpreises auf dem Markt abgegeben werden, sagte gestern der Leiter der Stabsstelle für Kultur und Tourismus im Kalkarer Rathaus, Harald Münzner. In mehreren Auktionen werden die Räder dann ab 12 Uhr versteigert. Den erzielten Preis, abzüglich zehn Prozent für die Jugendarbeit der Pfadfinder, erhält der Lieferant.

Neue Fahrradmodelle und Zubehörteile präsentiert Radsport Giltjes. Fietsen mit Motor, Räder mit tiefen Einstieg oder Dreiräder stellt der Produzent RollTech aus Xanten aus. Verschiedene Mitmach-Aktionen werden für die Besucher durchgeführt. So können jeweils vier Wagemutige im Großbungee hüpfen. Der Clever Oldtimer Club präsentiert alte Gefährte – mit vier statt zwei Rädern.

Die Einzelhändler laden mit dem Werbering Kalkar aKtiv am 21. März zwischen 13 und 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Sie bieten dabei verschiedene Aktionen an. Anschließend findet um 19 Uhr eine Geistliche Abendmusik in St. Nicolai statt. Sie ist ein Benefizkonzert für die neuen Kirchenfenster. Parallel zum Zweirad- und Freizeitmarkt findet von 11 bis 17 Uhr im Rathaus der 7. Immobilientag statt. Informationen über Grundstücke, Häuser und Finanzierungen geben die Immobilienabteilung der Sparkasse Kleve, der Volksbank Kleverland und der Deutschen Bank. Weitere Angebote zeigen die Stadtentwicklungs-Gesellschaft, der Freizeitpark Wisseler See und Möller Immobilien aus Wissel. Stadtwerke, RWE, die Firmen Boothe, Rösen und Völkers geben Tipps zur Energie-Einsparung sowie über hochwertige Baustoffe. Die Kripo informiert, wie sich Hausbesitzer gegen Einbruch schützen können.

Der Stadtkern wird am Sonntag gesperrt. Ausreichend Parkplätze seien zentrumsnah ausgeschildert, so Kalkars Wirtschaftsförderin Brigitte Jansen. Ideal wäre natürlich die Anreise mit dem Fahrrad – hoffentlich der Sonne entgegen.

(RP)