Die Psyche unserer Kinder Warum bei Essstörungen häufig eben nicht die Eltern schuld sind

Serie | Bedburg-Hau · Essstörungen treffen neben den Patienten häufig die ganze Familie. Früher suchte man die Ursache meist bei den Eltern, heute ist das anders. Mädchen leiden häufiger darunter als Jungen. Warum eigentlich?

Leiden Menschen unter einer Essstörung, haben sie häufig ein verzerrtes Selbstbild.  Foto: DPA

Leiden Menschen unter einer Essstörung, haben sie häufig ein verzerrtes Selbstbild. Foto: DPA

Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn/Monique Wüstenhagen

Es ist eine Erkrankung, die nicht nur erheblichen Schaden bei den Patientinnen anrichten kann. Ganze Familien werden durch sie zerrüttet. Es geht um Essstörungen. Rund ein Prozent der Mädchen und jungen Frauen sind von Essstörungen betroffen – damit taucht das Krankheitsbild beim weiblichen Geschlecht rund zehnmal so häufig auf wie beim männlichen.