Bedburg-Hau-Till-Moyland: Programm für Lichterglanz steht

Bedburg-Hau-Till-Moyland: Programm für Lichterglanz steht

Nach dem vergangenen Jahr erlebt der Vorplatz der Alten Schmiede Till in Kürze die zweite Auflage des "Till-Moyländer Lichterglanzes." Auf 15 Buden ist das Angebot diesmal angewachsen. Am Samstag, 25. November, von 11 bis 20 Uhr, und am Sonntag, dem 26. November, von 11 bis 18 Uhr ist es wieder soweit. Und auch der Nikolaus wird die kleinen Gäste am Samstag gegen 17.30 Uhr und sonntags um 15 Uhr mit Geschenken erfreuen.

Inmitten der Budenstadt dreht sich ein nostalgisches kleines Kinderkarussell. Auf der Bühne gibt es am ersten Tag vorweihnachtliche Akkordeonklänge von Manfred Hülsing, um 16 Uhr singt der Shantychor Materborn, um 18 Uhr die Sing- und Spielschar Nütterden. Auch auch die Original Kalfackmusiken haben ihr Kommen zugesichert. "Alle Weihnachtsbuden sind bestens bestückt", sagt Hans-Peter Linzen, Vorsitzender der Bürgerstiftung Till-Moyland, die die Veranstaltung organisiert hat. "Unser Konzept, jenseits des großen Trubels auf Gemütlichkeit und Angebote von örtlichen Vereinen zu setzen, ist aufgegangen." Ob Tambourcorps oder Katholische Frauengemeinschaft, der Förderverein der ev. Schlosskirche Moyland oder die Klosterresidenz.

Das Angebot reicht von Backwerk und Gewürz- und Zuckermischungen über Glühwein, Bratäpfeln und Likörkreationen bis hin zu Etageren und Silberschmuck sowie frischen Adventsgestecken.

  • Till-Moyland : Tolle Resonanz beim Lichterglanz an der alten Schmiede

"Zum Kulinarischen zählen neben Erbsensuppe und Grünkohl auch die Räucherlachs- und Matjesvariationen von Willy Goebels und Andreas Wolff", sagt Linzen. Andreas Wolff wird übrigens vom kommenden Jahr an die Organisation des Lichterglanzes übernehmen.

(RP)